Mode-Wochenende

Beim Future Fashion Wochenende wird nachhaltige Mode sichtbar

Emilia Gänsler

Weg von Fast Fashion, hin zu nachhaltiger Mode, das ist das Ziel von Myriam Winter und Andrea Philipp. Sie veranstalten am Wochenende das Future Fashion Wochenende. Es gibt Workshops und Aktionen und eine Modenschau auf dem Stühlinger Kirchplatz.

Nachhaltiger Mode mehr Sichtbarkeit geben, das ist am Wochenende das Ziel von Myriam Winter und Andrea Philipp. Die Organisatorinnen des Future Fashion Wochenendes haben beide Berufe im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung und begeistern sich für nachhaltige Mode. Sie haben das Future Fashion Wochenende, das am14. und 15. Mai stattfindet, ins Leben gerufen.

Eine lange modische Reise

Ihre modische Reise begann vor zwei Jahren: Im März 2020 stellten die 42-jährige Myriam Winter und die 49-jährige Andrea Philipp eine eigene Fashion Show im Freiburger E-Werk auf die Beine - ursprünglich war eine Reise zur Fashion Week in der Modestadt Mailand geplant, die pandemiebedingt nicht stattfinden konnte. "Unser Ziel der Fashion Show war es, interkulturelle Unternehmerinnen im Bereich Mode zu fördern", erzählt Myriam Winter. "Das Thema interkulturelle und nachhaltige Mode ist noch so eine große Lücke in Freiburg, was die Sichtbarkeit und die Netzwerkarbeit angeht", sagt sie.

Das erste Pandemiejahr nutzten die beiden Frauen für Coachings und Workshops: Ein halbes Jahr lernten sie am Freiburger Grünhof in einem Coachingprogramm, interkulturelle Mode sichtbarer zu machen. Zeitgleich traten sie mit der Stuttgarter Future Fashion Initiative in Kontakt, von denen sie mit einem Programm im Bereich Bildungsarbeit unterstützt wurden. "Unser Netzwerk ist immer größer und größer geworden, sowohl hier in Freiburg mit Händlern und Textilkreativen als auch überregional", sagt Myriam Winter. Im vergangenen Jahr entstand dann die Idee des Fashion Wochenendes; gut gelegen kam die Ausschreibung der Stadt Freiburg zur Wiederbelebung des Stühlinger Kirchplatzes im Juli 2021.

Das Programm am Wochenende

Der Stühlinger Kirchplatz wird Standort des zweiten Tages des Fashion Wochenendes sein. Der erste Tag, Samstag, ist der sogenannte "Entdeckertag", bei dem Interessierte ausgewählte nachhaltige Läden in Freiburg und Umgebung besuchen können. "Wir möchten einladen zum Mitmachen, wir wollen sensibilisieren, wir wollen die Sichtbarkeit fördern von lokalen Textilkreativen", sagt Myriam Winter. Deshalb finden in Freiburger Läden, die nachhaltige Mode anbieten, am Samstag besondere Aktionen statt. So findet beispielsweise im Zündstoff in der Belfortstraße eine Fotoaktion statt, im Eine-Welt-Forum in der Wilhelmstraße gibt es eine Plakataktion und in der Stoffanstalt in der Habsburgerstraße in Herdern eine Rabattaktion.

"Wir wollen die Sichtbarkeit fördern von lokalen Textilkreativen", Myriam Winter

Am Sonntag, den 15. Mai, dreht sich dann alles ums Mitmachen und Kreativsein. Myriam Winter und Andrea Philipp haben Workshops für Kinder, eine Kleidertauschparty und eine interkulturelle Fashion Show organisiert – alles am Stühlinger Kirchplatz. Die Aktionen sind kostenfrei und ohne Anmeldung. Myriam Winter ist sich sicher: "Dieses Wochenende wollen wir alle zusammenbringen und schauen wie sich das Ganze weiterentwickelt."

Die übergeordnete Vision

"Wir wollen das Konzept einer solidarischen Textilwirtschaft hier in Freiburg etablieren", sagt Myriam Winter und stellt sich das Ganze so vor, dass man beispielsweise feste Mitgliedsbeiträge zahlt und im Gegenzug bestimmte textile Leistungen erhält, wie das Schneidern eines Kleidungsstückes. Bisher agieren sie und Andrea Philipp nur lokal in Freiburg – die Idee, ihre Vision weiter zu verbreiten, besteht. "Wir wollen zeigen, dass Fast Fashion nicht die Lösung ist und dass man auch anders Mode einkaufen oder tauschen kann", sagt Myriam Winter.
Mehr Infos: auf der Website.