Illu 5

Beim Festival für Illustration wird es im November bunt

Maya Schulz

Seit 2013 findet alle zwei Jahre das Illu-Festival für Illustration in Freiburg statt – dieses Jahr zum fünften Mal. Zwischen dem 12. und 21. November gibt es bei verschiedenen Programmpunkten spannende Termine.

Das Programm ist vielversprechend: 14 Veranstaltungen in zehn Tagen, viele Live-Aktionen, Ausstellungen, Lesungen und nicht zuletzt die Messe für Gedrucktes "Print it, Baby!". In diesem Jahr ist es den Organisatorinnen und Organisatoren gelungen, das vielfältige Programm in einer abwechslungsreichen Mischung aus Präsenz- und Hybridveranstaltungen auf die Beine zu stellen. Einige Vorträge und Ausstellungen finden vor Ort in Freiburg statt, bei manchen werden die Referentinnen live dazugeschaltet, wodurch ein reger Austausch mit den Teilnehmenden möglich ist.

Das Festival wird vom Verein Illu Freiburg e.V. veranstaltet, der es sich zum Ziel gemacht hat, "die bildnerische Illustration in Freiburg zu fördern, die Illustrationsszene bei ihrer Vernetzung zu unterstützten und die Inhalte und Aufgaben der Illustration öffentlichkeitswirksam zu präsentieren". Es werden also einige Künstlerinnen ihre Werke vorstellen, aber auch die Festival-Besucher sollen bei Workshops selber aktiv werden, Laien und Profis sind gleichermaßen herzlich willkommen. Dabei ist das Festival nicht gewinnorientiert – zwar fallen bei ausgewählten Einrichtungen Eintrittsgelder an und die Gebühren für Workshops ergeben sich durch die anfallenden Kosten, doch die Hauptorganisatoren arbeiten ehrenamtlich und die Teilnahme am Festival soll so günstig wie möglich sein. Auch in diesem Jahr stehen Workshops und Vorträge namhafter Illustratorinnen und Illustratoren im Fokus, die zum Mitmachen und Sich-selbst-Ausprobieren einladen. Ganz neu dabei und an unterschiedlichen Standorten in der Stadt zu finden ist die "illuulli" – eine Zaubermaschine, die selbst die unvorstellbarsten Ideen des Publikums in Zeichnungen umwandeln kann.

Beim Illu-Live-Battle treten Zeichner gegeneinander an

Die Illu 5 startet mit der Vernissage der Ausstellung "Vielfalt & Verwandlung" am Freitag, 12. November. Präsentiert wird ein Gemeinschaftsprojekt der Freiburger Illustratoren-Schmiede – der Jahreskalender zum Thema "Verwandlung" sowie Arbeiten verschiedener Illustratoren aus der Region. Genauso bunt geht das Programm weiter. Beim traditionellen Illu-Live-Battle am 13. November treten Zeichnerinnen mit Marker und Acrylfarbe bewaffnet gegeneinander an und das Publikum entscheidet, wer gewinnt!

Am 18. November gibt der vielfach ausgezeichnete Berliner Illustrator Lars Henkel in seinem Vortrag "Zwischen den Zeilen" einen Einblick in seinen Arbeitsprozess und lässt das Publikum an der Entstehung seiner faszinierenden Bildwelten – von der Skizze bis zum fertigen Werk – teilhaben.

Es ist für alle etwas dabei!

Egal ob in Computerspielen oder Kinderbüchern – gut designte Charaktere sind wichtig für jede Story! In einem zweiteiligen Workshop (am 14. und am 20. November) vermitteln die Illustratoren Till Penzek und Julia Neuhaus aus Hamburg die Grundlagen des Charakterdesigns und Storytellings. In einfachen Übungen zeigen die beiden, was für die Entwicklung einer starken und wiedererkennbaren Figur wichtig ist und stellen Charakter-Archetypen vor, die sich in fast jeder Geschichte finden lassen.

Am 16. November liest die Gruppe um das Freiburger Guano-Projekt Auszüge aus "Vogelschiss – Die Graphic Novel gegen Rechts" und freut sich auf einen regen Austausch mit dem Publikum.

Am 17. November gibt die Hamburger Autorin und Gestalterin Franziska Walther im Herder Verlag praktische Tipps und Tricks rund um die perfekte Mappe. Im Anschluss an den Vortrag gibt es die Gelegenheit, das eigene Portfolio zu präsentieren und daran zu tüfteln.

Am 21. November können Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren in der Hilda 5 von der Grafik-Designerin und Illustratorin Aileen Krieg Mangas zeichnen lernen. Der Workshop ist kostenlos, nur eigenes Zeichenmaterial nicht vergessen.

In einem grenzüberschreitenden Ausstellungsprojekt im Carl-Schurz-Haus entstehen die Exponate erst bei der Vernissage: Am 19. November lesen amerikanische Autoren Short Storys jenseits des Atlantiks und Freiburger Zeichner illustrieren sie parallel! Die Profis freuen sich über spontane Beteiligung von Zuschauerinnen, die sich ausprobieren möchten, so entsteht eine interaktive Ausstellung, bei der alle mitmachen können. Die Plätze vor Ort sind begrenzt!
Programmübersicht:
  • Ausstellung "Vielfalt & Verwandlung" in der Hilda 5 / 12. bis 21. November
  • Illu Live Battle in der Hilda 5 / 13. November
  • Hybrid-Workshop Charakter-Design und Storytelling in der Lokhalle / 14. und 20. November
  • Ausstellung "Wie das Chamäleon sein Talent gefunden hat" im Centre Culturel Français / 15. - 19. November
  • Lesung "Vogelschiss" in der Hilda 5 / 16. November
  • "Die gute Mappe" Vortrag und Workshop im Herder Verlag / 17. November
  • Workshop zur Buchcovergestaltung in der Hilda 5 / 17. und 18. November
  • Vortrag von Lars Henkel in der Lokhalle / 18. November
  • Live-Veranstaltung "Transformation and Stories" im Carl-Schurz-Haus / 19. November
  • Workshop und Stadtrundgang "The walking sketch" / 20. November
  • Artiks perfide Party für Gedrucktes im Freizeichen / 20. November
  • Manga Zeichnen mit Aileen Krieg in der Hilda 5 / 21. November
  • Messe "Print it, Baby!" im Literaturhaus / 20. und 21. November
  • Kinderkino "Ernest & Célestine" im Kommunalen Kino / 21. und 28. November

Was: Illu 5 – Das Freiburger Festival rund um Illustration
Wann: 12. bis 21. November 2021, Vernissage der Ausstellung "Vielfalt & Verwandlung" und Eröffnung der Illu 5 am Freitag, 12. November, 19 Uhr, Hilda 5
Infos: illu-freiburg.de