Club der Freunde

Corona-Quarantäne

Behinderte durften elf Tage lang nicht aus ihrem Freiburger Wohnheimzimmer

Weil sie als Hochrisikogruppe gelten, mussten 22 Bewohnerinnen und Bewohner im Rainer-Bernhard-Haus des Rings der Körperbehinderten in strenge Quarantäne.

Corona-Infektionen in Unterkünften mit vielen Menschen sind hochproblematisch. Umso mehr, wenn es um Hochrisikogruppen geht: Das war im Rainer-Bernhard-Haus des Rings der Körperbehinderten an der Rieselfeldallee der Fall. Zwei Bewohner hatten sich infiziert. Die 22 anderen, die mit ihnen im gleichen Wohnbereich auf zwei Stockwerken leben, mussten bis Samstag elf Tage in Quarantäne. Niemand durfte sein Zimmer verlassen.
Als Mitte Februar klar war, dass es zwei Corona-Fälle im ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>