Club der Freunde

Bohren und Hämmern

Baulärm verhindert Verhandlung vor dem Freiburger Amtsgericht

"So kann ich nicht verhandeln": Weil die Arbeiten am Amtsgericht Freiburg zu laut waren, hat ein Richter eine Hauptverhandlung wegen Vergewaltigung ausgesetzt. Der Prozess wird erst 2022 fortgeführt.

Bei Verhandlungen im Freiburger Amtsgericht kam es in den vergangenen Monaten immer wieder vor, dass lautes Bohren oder Hämmern Worte verschluckte. Am Mittwochmorgen waren die Bauarbeiten im Zuge der Erweiterung des Amtsgerichts aber so laut, dass eine für den ganzen Tag angesetzte Hauptverhandlung ausgesetzt werden musste.
Kurz nach 9 Uhr. Im schönsten Saal des Freiburger Amtsgerichts am Holzmarkt befragt Richter Andreas Leipold den Angeklagten Florian E. ...

Wenn du die kostenpflichtigen Artikel auf fudder lesen möchtest, werde einfach Digitalabonnent der Badischen Zeitung. Mit BZ-Digital Basis hast du vollen Zugriff auf fudder, auf die Website BZ-Online und auf die News-App BZ-Smart:


Du hast schon einen Zugang? Bitte einloggen >>