Corona-Edition

Bar "One Trick Pony" bei Mixology Bar Awards für unternehmerischen Mut ausgezeichnet

dpa & Gina Kutkat

In der Corona-Edition der "Mixology Awards" wurde die Freiburger Bar One Trick Pony am Sonntag ausgezeichnet. Boris Gröner und Andreas Schöler haben während der Pandemie den Chin Chin Shop gegründet und verkaufen "Bottled Cocktails".

In diesem Jahr ist alles anders, auch bei den Mixology Awards. Die wichtigste Auszeichnung in der Bar-Szene musste andere Wege gehen, da es schwierig ist, Bars auszuzeichnen, die während des Lockdowns und darüber hinaus mehrere Monate geschlossen hatten. Deshalb gab es dieses Mal eine "Reboot-Edition". Ein digitales Format, das Personen und Bars würdigt, die einen wichtigen Beitrag zur Szene leisten.


Am Sonntagabend wurden in einer Online-Verleihungsfeier drei Bars in verschiedenen Kategorien ausgezeichnet, die in der Corona-Krise unternehmerischen Mut gezeigt haben. In anderen statt der sonst üblichen Kategorien wurden "The Kinly Bar" im Frankfurter Bahnhofsviertel, das "One Trick Pony" im Freiburger Viertel Oberlinden und die "Lemon Lounge" am Bremer Stadtgraben ausgezeichnet.

Das Freiburger "One Trick Pony" gewann in der Kategorie "Strategie & Zukunft", weil die Macher mutig ein zweites Standbein neben dem klassischen Gastro-Geschäft etablierten. Die beiden Betreiber Boris Gröner und Andreas Schöler haben ein Spirituosenfachgeschäft gegründet: Ihr "Chin Chin Shop" ist komplett von der Bar getrennt und bietet hausgemachte Bottled Cocktails, Spirituosen befreundeter Hersteller und hochwertige Barwerkzeuge. Außerdem kann die Fläche für Workshops, Tastings und Seminare genutzt werden.

"Der Laden ist ein Kind der Pandemie", sagt Andreas Schöler in einem Interview zur Verleihung. "Es hat sich glücklicherweise so gefügt", ergänzt Boris Gröner . "Wir hatten noch Reserven und konnten investieren, dann führte eins zum anderen." Das Team hat sich einen Drucker zugelegt und druckt selber Etiketten für die beliebten OTP-Drinks, die man jetzt im "Chin Chin Shop" zum Mitnehmen kaufen kann.

Desweiteren wurde die Bremer "Lemon Lounge" für ihr "Konzept in Flaschen" prämiert. Der Bar gelinge es, mit ihrem Angebot an Bottled Cocktails für Interessenten außerhalb der eigenen Räume zugänglich zu sein. Mit einem sogenannten Community-Preis wurde auch die App "Bar Back Know How" von Stephan Hinz (Köln) bedacht, die es Profis und Laien ermöglicht, Wissen rund um Cocktails und Getränke zu vertiefen.

Außerdem erhielten die Destillerie Kaltenthaler (Worms) und die Agentur Gegenwart Consulting (Frankfurt) für ihren "Quarantini Social Dry Gin" einen Preis. Bei diesem Gin gehen pro verkaufter Flasche 5 Euro an lokale Bars, Gastro & Händler. Als "Leuchtturm" wurde die engagierte Barfrau Susanne Baró Fernández ausgezeichnet, die in Berlin-Friedrichshain die kleine Bar "Timber Doodle" betreibt.
Mixology Bar Awards

Die Mixology Bar Awards wurden von Mixology, dem Magazin für Barkultur gestiftet und erstmals 2007 im Rahmen des Bar Convent Berlin (BCB) vergeben. Seit 2011 werden sie traditionell im Rahmen eines festlichen Events am Vorabend des BCB verliehen. Sie würdigen jährlich die besten und einflussreichsten Bars, Bartender, Barteams, Produkte und weitere Protagonisten der Barszene aus den deutschsprachigen Ländern.

One Trick Pony im Video ab Minute 32



Mehr zum Thema: