Verkehrsbehinderungen erwartet

B 31-Tunnel in Freiburg wegen Fahrraddemo eine Stunde lang gesperrt

BZ-Redaktion

Dass eine Fahrraddemo zur Schließung einer Tunnelröhre der B31 führt, ist ungewöhnlich – hat aber mit einem befürchteten Rückstau zu tun. Bei der Demo selbst geht es um die Freiburger Verkehrspolitik.

Wegen der Fahrraddemo sind die Tunnel der B31 stadteinwärts am Freitag, 9. Oktober, ab etwa 17.30 Uhr für rund eine Stunde gesperrt. Dies teilt die Freiburger Stadtverwaltung mit. Die Demo beginnt um 17 Uhr am Platz der Alten Synagoge, organisiert wird sie vom Radentscheid Freiburg und Fridays for Future.


Die Organisatoren mahnen angesichts der jüngsten Rad-Unfälle mit tödlichem Ausgang eine Verkehrswende für Freiburg an. Der Protestzug führt an die Orte der Unfälle der vergangenen Wochen durch die Innenstadt, die Wiehre und den Stühlinger. An den Unfallstellen werden, wie die Organisatoren mitteilen, Blumen niedergelegt und weitere Aktionen durchgeführt. Die Demo endet gegen 18.30 Uhr mit einer Kundgebung vor dem Rathaus im Stühlinger. Da der Demonstrationsweg über beide Fahrbahnen der innerstädtischen B 31 verläuft, ist mit Behinderungen im Feierabendverkehr zu rechnen.

In Fahrtrichtung Ost nach West befürchtet die Stadtverwaltung einen Rückstau in die Tunnelröhren. Um diesen zu vermeiden und die Verkehrssicherheit zu gewährleisten, sperrt das Garten- und Tiefbauamt (GuT) den Kapplertunnel, den Schützenalleetunnel und die dazwischen liegende Galerie in Richtung Stadtmitte. Sobald die Verkehrssituation es zulässt, wird das GuT die Tunnel wieder öffnen.

Mehr zum Thema: