Club der Freunde

Erneuerbare Energien

Am Taubenkopf bei Freiburg sollen zwei Windräder entstehen

Klagen gegen das Elf-Millionen-Euro-Projekt sind nicht ausgeschlossen: Im nächsten Winter soll der Bau von zwei neuen Windkraftanlagen an der Nordflanke des Schauinslands beginnen.

Zwei Jahre lang haben Fachbüros an den Gutachten gearbeitet. Jetzt hat das Windkraftunternehmen "Ökostrom Erzeugung Freiburg GmbH" die Genehmigung für zwei Windkraftanlagen auf dem Taubenkopf beantragt. Nun muss das städtische Umweltschutzamt prüfen. Das Unternehmen geht derzeit davon aus, im nächsten Winter mit dem Bau zu beginnen. Zwei Jahre später als anfangs geplant. Weil das Elf-Millionen-Euro-Projekt nicht unumstritten ist, sind Klagen nicht auszuschließen.
"Erfahrungsgemäß gibt es aber einen harten Kern, der faktenunabhängig dagegen ist." Petra Zentgraf Ökostrom-Geschäftsführer Andreas Markowsky wollte ursprünglich im ersten Halbjahr 2019 den Bauantrag einreichen und gegen Ende des Jahres loslegen. Doch die Untersuchungen erwiesen sich als sehr aufwändig. "Zwei Dutzend Themen" seien ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>