Was geht?!

Am Freitag findet ein kritischer Demo-Stadtspaziergang statt

Anna Castro Kösel

Parkende Autos, die Gehwege versperren und kein Durchkommen ermöglichen – keine Seltenheit in Freiburg. Auf dieses Problem möchte der Fuß- und Radentscheid Freiburg am Freitag in einem Stadtspaziergang, aufmerksam machen.

In Freiburg herrsche eine große Flächenungerechtigkeit, reklamiert das Bündnis Fuß- und Radentscheid Freiburg. So stünden dem motorisierten Verkehr mehr als 50 Prozent der Verkehrsfläche in der Stadt zur Verfügung, während innerhalb der Stadt nur 21 Prozent der Wege mit dem Auto zurückgelegt werden würden, so das Bündnis. Diese Situation, und die Forderung nach einer Neuverteilung der Verkehrsflächen, möchte der Fuß- und Radentscheid in einem kritischen Stadtspaziergang thematisieren. Treffpunkt ist am Freitag um 18 Uhr am Schwabentorplatz. "Wir wollen verdeutlichen, wie ungerecht der Verkehrsraum derzeit in Freiburg verteilt ist und wie schlecht die Bedingungen für den Fußverkehr sind. Der Freiburger Verkehrsentwicklungsplan sieht 2,5 Meter Breite für Gehwege vor. Das wird aber oft nicht eingehalten, da in Freiburg mehr als 1700 Parkplätze auf Gehwegen ausgewiesen sind", sagt Fabian Kern vom Fuß – und Radentscheid. Hinzu kämen noch die widerrechtlich abgestellten Fahrzeuge. "Wir sagen nicht, das Autos nirgends mehr parken dürfen, fordern aber, dass die Sicherheit der Fußgängerinnen und Fußgänger über die Bequemlichkeit der Autofahrerinnen und Autofahrer gestellt werden muss", führt Fabian Kern fort. Der Stadtspaziergang wird von der Wiehre bis zur Lorettoschule führen, vorbei an "kritischen Verkehrspunkten". Es wird Redebeiträge geben, Diskussionen und Debatten zur Gestaltung der Verkehrsflächen, sind gewünscht. Außerdem seien Rollatoren, Kinderwagen, Stelzen, Geh- und Wanderstöcke herzlich willkommen und die Strecke familienfreundlich ausgelegt. Die Veranstalter bitten darum, Abstand zu halten und einen Nasen- und Mundschutz zu tragen.

  • Was: Was geht? Demo für mehr Flächenge(h)rechtigkeit in Freiburg
  • Wann: 19. Juni, 18 bis 20 Uhr
  • Wo: Treffpunkt am Schwabentorplatz
  • Wer: Fuß- und Radentscheid Freiburg