Warnstreik

Am Dienstag wollen Ärzte der Uniklinik und des Herzzentrums Bad Krozingen streiken

BZ-Redaktion

Sie fordern bessere Arbeitsbedingungen und mehr Gehalt: Am Dienstag wollen Ärztinnen und Ärzte der Uniklinik in Freiburg und des Herzzentrums in Bad Krozingen die Arbeit niederlegen.

Die Ärztevertretung Marburger Bund hat Ärztinnen und Ärzte des Universitätsklinikums Freiburg sowie des Universitäts-Herzzentrums Freiburg-Bad Krozingen für Dienstag, 4. Februar, zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. Dies gelte für die Standorte Freiburg und Bad Krozingen.


Die Ärztevertretung fordert unter anderem manipulationsfreie Zeiterfassung, verlässliche Dienstplangestaltung, eine Beschränkung von Wochenenddiensten, klare Höchstgrenzen für Bereitschaftsdienste und sechs Prozent mehr Gehalt:

Die Notfallversorgung ist gesichert

Die Notfallversorgung bleibe trotzdem gesichert, der Marburger Bund und die Klinikverwaltungen haben sich auf einen entsprechenden Notfallplan verständigt, heißt es in einer Mitteilung der Klinikverwaltung.

Sichergestellt sei darüber hinaus, dass alle notfallmedizinischen Eingriffe, Intensivpflege und dringende Operationen stattfinden können, teilt die Uniklinik Freiburg mit. Das gelte auch für die Versorgung in der Geburtshilfe. Patientinnen und Patienten sollten sich aber am Dienstag während der Streikzeit auf längere Wartezeiten einstellen und auf andere Notaufnahmen ausweichen. Falls geplante Operationstermine nicht stattfinden können, werden die Betroffenen direkt informiert.