Teil I

Alles, was Du zum Start ins Corona-Semester an der Uni Freiburg wissen musst

Gina Kutkat

Studienstart im Lockdown: Am 2. November beginnt das Wintersemester an der Uni Freiburg. Fragen, die nicht nur Erstsemester betreffen, hat Nicolas Scherger, Pressesprecher der Uni Freiburg, beantwortet.

Die Antworten basieren auf dem aktuellen Stand des Infektionsgeschehens am Donnerstag, 29. Oktober 2020. Aufgrund nicht absehbarer Änderungen könnte es sein, dass einige Aussagen zu einem späteren Zeitpunkt nicht mehr zutreffen. Aktuelle Informationen veröffentlicht die Uni Freiburg auf ihrer Corona-Website.

1.) Am 2. November beginnt an der Uni Freiburg das Wintersemester. Was erwartet mich als Erstsemester zu Beginn?

Das Service Center Studium hat ausführliches Informationsmaterial für alle Erstsemester zusammengestellt und aufbereitet: studium.uni-freiburg.de

Wichtige Elemente sind der Informationsraum "Studienstart Uni Freiburg 2020" auf der Lernplattform ILIAS sowie die App "Studienstart – Uni Freiburg", die den Erstsemestern helfen, gut in ihrem Studium anzukommen.
  • Im Informationsraum "Studienstart Uni Freiburg 2020" haben zahlreiche Einrichtungen und Fachbereiche wichtige Informationen rund um das Studieren, Wohnen und Leben in Freiburg zusammengetragen. Dieser Informationsraum ist nach 98 Themen gegliedert und bleibt für die Studierenden für das ganze Semester jederzeit als Nachschlagewerk zugänglich. Am 23. Oktober wurde ein "digitaler Erstsemestertag" veranstaltet: mit einem Livestream und zahlreichen Live-Chat-Angeboten, bei deinen die beteiligten Anlaufstellen den Erstsemestern persönlich Rede und Antwort standen. Mit deutlich mehr als 3.000 Teilnehmenden war dieser "Studienstart 2020" auch ein echter Stresstest für die digitalen Systeme. Da nicht alle Studierenden bei den Live-Chats zum Zuge kamen, werden in die Beteiligten Einrichtungen in den kommenden beiden Wochen weitere Live-Chats anbieten, bei denen die Studierenden Ihre Fragen einbringen können.
  • Mit der App können die neuen Studierenden darüber hinaus beispielsweise eine Checkliste zum Studienstart verwenden, um nichts Wichtiges zu vergessen, wesentliche Ansprechpersonen finden sowie ihr persönliches Programm für die Einführungswoche zusammenstellen, in der die Universität Einführungsveranstaltungen in Form von Infovorträgen, Kleingruppenprogrammen, Führungen etc. anbietet. Darüber hinaus hat das Service Center Studium viele hilfreiche Informationen in der Broschüre "Wegweiser Studienstart" zusammengestellt.
Das Wichtigste aktuell: Wir empfehlen den Erstsemestern, an den – überwiegend online abgehaltenen – Veranstaltungen der Einführungswoche teilzunehmen. Dort werden ihnen von der Studiengangkoordination und Lehrenden die Besonderheiten der Studienorganisation in ihren Studiengängen erklärt und sie haben die Möglichkeit ihre Kommilitonen kennenzulernen.

2.) Ich habe Angst, dass ich als Ersti keinen Anschluss finde. An wen kann ich mich wenden?

Die Fachschaften sind eine gute Möglichkeit, mit Kommilitonen in Kontakt zu kommen – viele bieten zum Studienbeginn virtuelle Beratungs- und Austauschangebote für die Studienanfänger an. Auch das Studierendenwerk hat – digital und im realen Leben – eine Vielzahl von unterschiedlichen Veranstaltungen für Studierende und Studienanfänger im Programm. Darüber hinaus gibt es zum Beispiel auf Facebook viele Ersti-Gruppen, bei denen man (digital) Anschluss finden kann. Der Informationsraum "Studienstart Uni Freiburg 2020" bleibt ebenfalls das ganze Semester über bestehen. Auch die Online-Infoveranstaltung Lehramt Spezial beim "Studienstart 2020" am 23. Oktober bot den Studienanfängern die Möglichkeit, sich untereinander zu vernetzen. Zu fast allen Lehramtsfächern wurde im Zuge dieser Veranstaltung eine studentische WhatsApp-Gruppe gegründet.

Im Mentoring der Universität Freiburg werden Studienanfänger von erfahrenen Studierenden durch das Studium begleitet. Das Kompetenznetzwerk Studierendenmentoring koordiniert und unterstützt folgende Mentoringprogramme für Studierende an der Universität Freiburg.
  • Intercultural Mentoring: Erfahrene Studierende aus allen Fakultäten unterstützen internationale Studierende am Studienbeginn und stehen diesen fachlich, persönlich und sozial mit ihren Erfahrungen als Studierende zur Seite.
Sollten Studierende wirklich Probleme damit haben, Anschluss zu finden oder es ihnen aus anderen Gründen psychisch nicht gut gehen, gibt es ebenfalls Anlaufstellen: Die Psychotherapeutische Beratungsstelle des Studierendenwerks unterstützt bei Krisen und seelischen Problemen, und die Nightline – das Zuhörtelefon von Studierenden für Studierende ist täglich von 20-0 Uhr unter 0761/203-9375 erreichbar.
Nightline Freiburg

Die Nightline Freiburg ist seit Mai 2002 das Zuhörertelefon von Studierenden für Studierende. Im Semester ist die Nightline täglich von 20 bis 0 Uhr unter der Nummer 0761/2039375 erreichbar. Das Konzept stammt ursprünglich aus England, dort gibt es Nightlines an fast jeder Uni.

Bei der Nightline arbeiten keine Profis, sondern Studierende verschiedener Fachrichtungen, die ehrenamtlich am Telefon sitzen. Wer mitmachen will, muss an der Uni Freiburg immatrikuliert sein.

3.) Und die restlichen Studierenden? Was sind die wichtigsten Dinge, die es zu beachten gibt, Stand jetzt?

Wir bitten alle Studierenden: Seien Sie achtsam, halten Sie die Abstands- und Hygieneregeln ein, schützen Sie sich und Ihre Mitmenschen. Oberstes Ziel ist, die Gesundheit aller Mitglieder der Universität bestmöglich zu schützen und unseren Beitrag dafür zu leisten, das Infektionsgeschehen einzudämmen. Wir bitten alle Studierenden, die universitäre Hygieneordnung aufmerksam zu lesen und auf unserer Corona-Website die Informationen zu neuen Entwicklungen zu verfolgen. Dort haben wir auch eine ausführliche Liste mit den Antworten auf die dringendsten Fragen gesammelt.
4. An welchen Uni-Orten gilt die Maskenpflicht?

Eine Mund-Nasen-Bedeckung ist von jedem und jeder
  • ab Betreten der universitären Gebäude auf Verkehrsflächen innerhalb der Gebäude, insbesondere Tür- und sonstigen Eingangsbereichen, Durchgängen, Fluren, Treppenhäusern, Sanitäranlagen,
  • bei allen Veranstaltungen im Studienbetrieb in Präsenz – auch am Platz,
  • bei Präsenzprüfungen mit mehr als 10 Personen einschließlich Prüferinnen und Prüfern und Aufsichtspersonen und
  • auch an den Lesesaal-Arbeitsplätzen der UB und Fachbibliotheken, in CIP-Pools und weiteren Räumen des Rechenzentrums, beim freien Arbeiten/Selbststudium in Lehrräumen oder anderen Örtlichkeiten auf dem Campus zu tragen.
Ausführliche Informationen finden Sie in der aktuellen Hygieneordnung.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

\English version below ⚠️Corona-Update⚠️ Die Landesregierung hat am 17.10.2020 für ganz Baden-Württemberg die höchste Corona-Warnstufe ausgerufen. Die Uni hat noch am Wochenende reagiert und die erweiterte Maskenpflicht eingeführt. Heute hat die Uni ihre Hygieneordnung aktualisiert und einen eigenen Stufenplan beschlossen, mit dem sie auf die Entwicklung des Infektionsgeschehens angemessen reagieren kann. Bleibt achtsam, haltet die Abstands- und Hygieneregeln ein, schützt euch und eure Mitmenschen. Und bitte nehmt euch die Zeit, den Stufenplan und unsere Hygieneordnung aufmerksam zu lesen und informiert euch regelmäßig auf unserer Corona-Website. ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ https://uni-freiburg.de/corona/ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ Mehr zum Thema auch in unseren Story-Highlights. ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ⚠️Corona-Update⚠️ On October 17, 2020, the state government declared the highest corona warning level for all of Baden-Württemberg. After the University of Freiburg had introduced the extended mandatory mask-wearing as a first step, the second step has now been taken: It has updated its hygiene regulations and adopted its own phased plan in order to be able to react appropriately to the development of the infection incidence ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ https://kurzelinks.de/corona-ws ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ #unifreiburg #universität #university #corona #covid19 #campusleben #campuslife #studentenleben #studentlife #maske #aha Foto: Sandra Meyndt

Ein Beitrag geteilt von Uni Freiburg (@unifreiburg) am Okt 22, 2020 um 9:13 PDT



5.) Kann ich das Semester theoretisch auch von einem anderen Ort als Freiburg verfolgen?

Die Universität Freiburg befindet sich ihrem Stufenplan zufolge – zugrunde gelegt wird das Infektionsgeschehen in der Stadt und den umliegenden Landkreisen – derzeit in der Stufe 4. Demnach können Präsenzformate mit bis zu 100 Personen weiterhin stattfinden, sofern die Voraussetzungen gemäß der universitären Hygieneordnung erfüllt sind: Die Abstands-, Hygiene- und Maskenregelungen gelten dabei ebenso wie die Pflicht zur Datenerhebung, die Vorgaben zum Lüften und Reinigen der Räume sowie die Einhaltung des Zutritts- und Teilnahmeverbots bei typischen Symptomen oder Kontakt zu Infizierten.

Die Entscheidung darüber, ob eine Veranstaltung in Präsenz oder digital stattfindet, liegt bei den Lehrenden. Sollten Studierende jedoch gesundheitliche Bedenken haben, Präsenzveranstaltungen zu besuchen, empfehlen wir ihnen, mit der Lehrperson und ggf. dem/der Studiengangkoordinator/in Kontakt aufzunehmen.

Sollte dem Stufenplan zufolge die Stufe 5 erreicht werden, wird der Präsenzstudienbetrieb ausgesetzt und die Lehre auf digitale Formate bzw. Fernlehre umgestellt. Angesichts der Dynamik des Infektionsgeschehens ist damit leider zeitnah zu rechnen. Wir bitten alle Lehrenden, sich auf diesen Fall vorzubereiten.
Der zweite Teil von "Alles, was Du über das Corona-Semester an der Uni Freiburg wissen musst" erscheint am Montag, 2. November 2020, auf fudder.

Mehr zum Thema: