Hitze

4400 Gäste kühlten sich in der ersten Woche im St. Georgener Freibad ab

BZ-Redaktion

Knapp drei Wochen nach dem Freiburger Strandbad ist das St. Georgener Bad in die Saison gestartet. Nach der ersten Woche ziehen die Verantwortlichen eine positive Bilanz – mit 4400 Gästen insgesamt.

Zufrieden ist die Bäderverwaltung mit der ersten Woche, in der das Freibad St. Georgen geöffnet hat. Von Montag bis Sonntag sind 4400 Besucherinnen und Besucher gezählt worden. Nennenswerte Zwischenfälle habe es nicht gegeben, teilte Marion Uerlings mit, Sprecherin der kommunalen Stadtbau GmbH, unter deren Dach die Regio Bäder GmbH angesiedelt ist. Wie im Strandbad seien die Zeitfenster am Morgen nicht komplett ausgebucht gewesen. Durchschnittlich würden 80 Prozent der Online-Reservierungen auch wahrgenommen: "Die Gäste sind sehr zufrieden mit der Organisation."


An die Maskenpflicht jedoch hätten sich einige Besucher nicht gehalten und seien "zum Schutz der Gäste und der Mitarbeitenden" darauf hingewiesen worden.

Weitere Lockerungen, auch im Hinblick auf die Zahl der Badegäste, seien im Moment nicht geplant.

Mehr zum Thema: