Club der Freunde

Übung für den Ernstfall

300 Einsatzkräfte proben Großeinsatz im Kappeler Tunnel

Es wäre eine Katastrophe: Ein Bus fährt auf ein brennendes Auto auf, 67 Menschen werden verletzt. Feuerwehr, Rettungsdienste und Stadt haben diesen Großeinsatz in der Kappler Nordröhre geprobt.

Ein Reisebus fährt auf ein brennendes Auto auf, es kommt zu Rauchentwicklung und Rückstau. Rund 70 Menschen stecken in ihren Fahrzeugen fest, brechen im Rauch zusammen oder können gerade noch flüchten. Dieses Szenario probten Sonntagfrüh rund 300 Einsatzkräfte von Freiburger Feuerwehr, Polizei, mehreren Rettungs- und Sanitätsdiensten und der Stadt unter halbwegs realistischen Bedingungen im dafür voll gesperrten Kappler Tunnel.
Fotos: Rettungsübung im Kappler Tunnel
"Löschen, retten und für Sicherheit ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>