Video: Der dreiarmige Plattenspieler

Konstantin Görlich

Wer hat einen Plattenspieler mit drei Armen, und wofür braucht man den? Und wieso hat die Platte keine Rillen? Die Antwort gibt dieser Ausschnitt aus der Sendung mit der Maus von 1978. Gleichzeitig ein Stück Technikgeschichte:



In dem Erklärbärfilmchen kommen gleich mehrere Dinge vor, die die heutige Haupt-Zielgruppe der Maus wahrscheinlich nicht mehr kennt:

  • analoge Armbanduhren
  • ... die stehenbleiben
  • Telefone mit Wählscheibe
  • Festnetztelefone überhaupt
  • "bei der Post anrufen", wenn es ums Telefon geht
  • das "Fräulein vom Amt"
  • den Begriff "Fräulein"
  • Tonbänder
  • Magnet(fest)platten
  • und natürlich: die telefonische Zeitansage
 

Die Sendung mit der Maus - Zeitansage 70er Jahre

Quelle: YouTube


Es gibt sie übrigens noch, die Zeitansage, auch wenn sie inzwischen von Timeservern im Internet und dem noch immer in Betrieb befindlichen Zeitzeichensender DCF77 bei Frankfurt, der die Funkuhren beliefert, ziemlich an den Rand gedrängt wurde.

Für bis zu 0,42 Euro erreicht ihr die Zeitansage der Telekom, heutzutage ein sogenannter Mehrwertdienst, unter 0180/4100100. Es gibt aber auch eine Zeitansage zum Festnetztarif, und zwar in Hamburg: 040/428990.

Mehr dazu:

  [Foto: Screenshot]