fudders Studi-Tipps der Woche: Fahrrad, Pflanze, Faschismus

Konstantin Görlich

Neben Vorlesungen und Seminaren gibt es auch ein Leben an der Uni. Darum versorgt fudder Dich jeden Montag mit den besten, geheimsten und wichtigsten Termin-Tipps rund um das große Haus neben der Mensa. Was in der Woche von 25. April bis 1. Mai los ist:



Was ist Faschismus?

Am Montag, 25.4., diskutiert das Forum "Marx21" nach einem etwa halbstündigen Einleitungsreferat die Fragen, was Faschismus ist, wie er im 20. Jahrhundert entstehen konnte und ob das heutzutage wieder passieren könnte. Veranstaltungsort ab 20 Uhr ist KG1-Hörsaal 1019.

Tschernobyl '86 - Fukushima '11 - Fessenheim '??

Am Dienstag, 26. April, 10.30 Uhr gibt's in KG1-Hörsaal 1015 den Vortrag "30 Jahre Tschernobyl - 5 Jahre Fukushima: Gesundheitliche Auswirkungen der Strahlenbelastung - Kinderkrebs um Atomkraftwerke in Deutschland und anderen Ländern" von Dr. Alfred Körblein, Physiker und Statistiker aus Nürnberg. Zu "AKW Fessenheim - sicherheitstechnischer Stand und Störfälle" spricht Diplomphysiker Christian Küppers vom Öko-Institut aus Darmstadt.

Slam Supreme

Am Mittwoch, 27. April, 20.30 Uhr, findet in der MensaBar der Mensa Rempartstraße der erste Slam Supreme des Semesters statt, das Podium für Slamkünstler und Literaten, Kabarettisten, Musiker, Performer, Dichter, Filmemacher, Schauspieler und Clowns. Bis jetzt auf dem programm: Eucalypdos (Musik), Kerstin Luhr (Stand Up Comedy) und Debbie Ela (Musik). Eintritt: 3 Euro.

Freie Informationen

Am Donnerstag, 28. April, 20.15 Uhr, informiert Prof. Friedrich Schoch bei der Humanistischen Union in einem Vortrag über das neue Informationsfreiheitsgesetz für Baden-Württemberg. Die Veranstaltung findet in KG1-Hörsaal 1098 statt.

X-Ray-Party

Am Freitag, 29. April, ab 23 Uhr, findet in der MensaBar der Mensa Rempartstraße die Fachschaftsparty der Mediziner, die X-Ray-Party, statt. Für 5 Abendkasseneuro gibt's gute Beats, gute Stimmung und eine ordentliche Portion Schwarzlicht - X-Ray Style!

Ehemaliges Heimkind

Am Samstag, 30. April, 19.30 Uhr, liest Clemens Maria Heymkind im Café au Lait, Brombergstraße 33, aus seinem Buch "Verloren im Niemandsland". Jahrelang wurde der inzwischen 50-Jährige in einem katholischen Kinderheim seelisch gequält, sexuell missbraucht und körperlich misshandelt. Jetzt fordert er Aufklärung, Aufarbeitung und schreibt mit dem Buch gegen das Vergessen von Leid und Unrecht an. Eintritt frei.

Neues Rad für wenig Geld

Am Samstag, 30. April, versteigert die Deutsche Bahn etwa 100 Fundfahrräder. Die Räder können ab 12 Uhr auf dem Bahnparkplatz an der Wentzingerstraße besichtigt und ab 13 Uhr ersteigert werden.

Seltene Setzlinge

Am Samstag, 30. April, von 10 bis 15 Uhr, veranstaltet die Organisation "Pro Specie Rara Deutschland", die sich für die kulturhistorische und genetische Vielfalt von Pflanzen und Tieren engagiert, einen Setzlingsmarkt auf dem Mundenhof in Freiburg mit einer Auswahl traditioneller Gemüsesorten, Kräutern, Stauden und Saatgut. Mit anderen Worten: Es wird Zeit, den WG-Balkon zu bepflanzen.

Pink in den Mai

Am Samstag, 30. April, gibt's jede Menge Partys zwecks Tanz in den Mai. Ab 22 Uhr in der MensaBar der Mensa Rempartstraße: Die Pink Party des Regenbogenreferats des StuRa. mit der traditionellen Mischung aus Electro, Pop und Rock. Für schwule, lesbische, bisexuelle und alle anderen Menschen. Eintritt: 3 Euro.

Tatort MensaBar

Am Sonntag, 1. Mai, könnt Ihr - nach einem herrlichen Kater - ab 20 Uhr in der MensaBar der Mensa Rempartstraße für 2 Euro Eintritt (Mitglieder des Internationalen Clubs frei) bei heißer Suppe den Tatort schauen. Außerdem gibt's wieder Mensa-Gutscheine zu gewinnen - für richtige Mörder-Tipps.

Mehr dazu:

In fudders Studi-Tipps stellen wir jede Woche kleine und großartige Termine für Studierende vor, die auch zum studentischen Geldbeutel passen. Dafür sind wir natürlich auch auf Deine Hilfe angewiesen. Schicke Tipps und Termine, die Du für Tippwürdig hältst - zum Beispiel Fachschaftspartys - mit dem Betreff "Studi-Tipp" an info@fudder.de!

[Fotos: dpa, Fotolia / Irina Fischer, Marius Buhl, Veranstalter]