Gastronomie

Das Hofcafé Corosol im Stühlinger schließt

Alexander Ochs

Das Hofcafé Corosol in der Ferdinand-Weiß-Straße im Freiburger Stadtteil Stühlinger macht zu. Das hat Betreiber Omer Caban-Chastas jetzt angekündigt. Der Grund: Er will mehr Zeit für die Familie.

Das Hofcafé Corosol in der Ferdinand-Weiß-Straße wird dichtmachen – zumindest in seiner jetzigen Form. Der bisherige Pächter Omer Caban-Chastas hat seinen Ausstieg angekündigt: "Mitte März höre ich auf. Dann ist Schluss für mich. Bis 17. März ist noch geöffnet", sagt Caban-Chastas. Als Gründe für seine Entscheidung nannte der im Viertel beliebte Wirt vor allem eines: Er wolle mehr Zeit für sich und seine Familie haben. Außerdem habe er vier Jahre lang keine Nebenkostenabrechnung bekommen.


Omer Caban-Chastas gilt als zugewandter Gesprächspartner, charmanter Wirt und guter Koch. Unter der Woche bietet er stets einen gerne mal karibisch angehauchten Mittagstisch plus vegane oder vegetarische Variante an, und das zu Preisen zwischen 7 und 7,80 Euro. Außerdem führt das Corosol Kaffee und Kuchen sowie Frühstück im Programm.

Seit 2012 war das Café ein Anlaufpunkt im Viertel

Omer hat das Corosol im Sommer 2012 im Gewerbehof Stühlinger eröffnetund über fünfeinhalb Jahre lang geführt. Zudem bietet er Theatergruppen, Autoren, Musikern und Bands regelmäßig Auftrittsmöglichkeiten in dem gelungenen Ambiente aus Hinterhofcafé und Kneipe, aus Gewerbe und Wohnzimmer.

Neben vielen lokalen Bands sind hier vor vier Jahren schon die damals noch völlig unbekannten Von Wegen Lisbeth aufgetreten. Was nun daraus wird, steht offenbar schon fest: Es soll ein Restaurant reinkommen.

Mehr zum Thema: