1000 Zeichen Hass: E-Bike-Rentner

Konstantin Görlich

Freiburg nennt sich gerne Fahrradstadt. Dabei bergen unsere Radwege mehr als genug Gefahrenquellen. Rentner auf E-Bikes zum Beispiel, findet unser Autor Konstantin Görlich. 1000 Zeichen Hass:



E-Bikes: eigentlich eine feine Sache. In der milden Variante, dem Pedelec, unterstützt der Elektromotor nur bis 25 Kilometer pro Stunde. Toll für hügelige Strecken, toll für den Weg zur Arbeit, toll für ältere, ansonsten weniger mobile Herrschaften. Der Rentner radelt wieder, und zwar elektrisch. Das ist erstmal gut, führt manchmal aber auch zu Problemen.


Ein Ärgernis verursacht auch manch anderer Radler. Er kommt dir entgegen, an der Dreisam, und du siehst absolut nichts. Der Grund: sein LED-Fernlicht zeigt nicht auf die Straße, sondern nach oben wie ein Suchscheinwerfer, direkt in deine Augen. Dann doch lieber ganz ohne Licht. So wie alle anderen.

Wirklich problematisch wird es aber, wenn die Silver Cyclists links von der Mitte auf dem eh schon zu schmalen Radweg rumgondeln, mit ihren 25 Sachen, und denken, sie wären Jan Ullrich auf EPO. Und du hängst dahinter, hast es etwas eilig, und kannst nicht vernünftig überholen. Das Ping deiner Klingel hört Rentner Rüstig auch nicht.

Liebe E-Bike-Rentner, falls ihr das lest: Cool, dass ihr unterwegs seid, aber schaut euch ab und zu mal um. Wenn das nicht mehr geht: Fahrt wieder Auto!

Mehr dazu:

[Foto: Bernd Leitner/Fotolia]