Linie 3

Zwei Straßenbahnunfälle in Freiburg-Vauban in nur einer Stunde

BZ-Redaktion

Drei Verletzte und hoher Sachschaden sind die Bilanz von zwei Straßenbahnunfällen der Linie 3 Richtung Vauban in Freiburg. Ein Taxifahrer und ein Fahrradfahrer waren beteiligt.

Innerhalb von nur einer Stunde wurde die Straßenbahnlinie nach Vauban (Linie 3) am Montag, 27. September, gleich von zwei Unfällen lahmgelegt.

Gegen 11.10 Uhr wendete, so die Polizei, ein 65-jähriger Taxifahrer verbotswidrig auf der Merzhauser Straße in Höhe der Einmündung Wiesentalstraße, um wieder stadteinwärts zurückzufahren. Dabei übersah er eine in gleicher Richtung fahrende Straßenbahn, die Vorfahrt hatte, und stößt mit ihr zusammen.

Die Tram erfasste das auf den Gleisen stehende Taxi in Höhe der Fahrertür. Der Fahrer wurde leicht verletzt und vom Rettungsdienst in eine Klinik eingeliefert. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 23.000 Euro, schätzt die Polizei.

Rund eine Stunde später, gegen 12.20 Uhr, überquerte ein 73-jähriger Mann mit seinem Fahrrad auf Höhe der Vaubanallee die Straßenbahnschienen, obwohl eine Bahn der Linie 3 unmittelbar herannahte. Der Straßenbahnfahrer musste eine Notbremsung einleiten. Durch den abrupten Bremsvorgang kam ein 36-jähriger Fahrgast mit seinem 2-jährigen Kind zu Fall. Beide verletzten sich leicht. Sie wurden durch den Rettungsdienst ambulant Ort versorgt.