Club der Freunde

Innenstadt

Wurde das Versammlungsrecht genutzt, um Party zu machen?

Hunderte feierten auf dem Platz der Alten Synagoge, mitunter ohne Abstand zu halten. Angemeldet war das Ganze als Demonstration. Die Behörden wollen den Vorfall prüfen.

Wieso dürfen die das? Das fragen sich viele, die am Samstagabend zugeschaut haben, als mehr als 200 Menschen auf dem Platz der Alten Synagoge zu lauter Musik getanzt haben, teils eng nebeneinander – wie Videos belegen. Es handelte sich bei der Tanz-Aktion nämlich um eine angemeldete Demonstration. Veranstalter Maciej Szymczyk wehrt sich gegen die Vorwürfe. Die Polizei sei dabei gewesen. "Und wir hatten zwölf Ordner bei der Versammlung, die verantwortlich und bewusst umgesetzt wurde."
Rückblick: In Freiburg ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>