Funkeln

Weihnachtsbeleuchtung in der Freiburger Altstadt bleibt auch im Lockdown an

Joshua Kocher

Die Wohnung darf man ab 20 Uhr nur aus triftigem Grund verlassen. Und fast alle Geschäfte haben seit Mittwoch geschlossen. Trotzdem bleiben die Weihnachtslichter in der Freiburger Altstadt an.

Auch wenn man die Wohnung spätabends seit dieser Woche nur noch aus triftigem Grund verlassen darf und viele Geschäfte nicht mehr öffnen dürfen – die Freiburger Innenstadt bleibt auch in der Nacht weihnachtlich beleuchtet. Das bestätigt René Derjung, Sprecher der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH (FWTM). Es gebe aktuell keine Überlegung, die tägliche Brenndauer der Weihnachtslichter zu reduzieren.

Der Grund ist ein ganz simpler: Ein Großteil der weihnachtlichen LED-Beleuchtung ist an die Straßenbeleuchtung gekoppelt und kann nicht getrennt ausgeschaltet werden. Wenn dann, müsste man alles ausschalten. Manche Plätze in der Innenstadt, zum Beispiel die Linde in Oberlinden, werden zudem von privaten Initiativen beleuchtet. Dort hätte die FWTM keinen Einfluss auf die Einstellung der zeitlichen Brenndauer, so Derjung.