Club der Freunde

Staatsanwaltschaft

Schütze der Schießerei in der Ferdinand-Weiß-Straße soll sechseinhalb Jahre in Haft

Ein Mann hat im Juli 2018 auf einen anderen geschossen – mitten in Freiburg. Vor Gericht wird dem Angeklagten jetzt versuchter Totschlag vorgeworfen. Täter und Opfer agierten im Drogenmilieu.

Mit sechseinhalb Jahren Haft wegen versuchten Totschlags will die Staatsanwaltschaft den Schuss geahndet wissen, den ein 32-jähriger Albaner am 29. Juli 2018 im Stühlinger auf einen Landsmann abgegeben hat. Der Getroffene hat knapp überlebt. Verteidigerin Anette Scharfenberg plädierte vor der Schwurgerichtskammer für eine Bestrafung von fünfeinhalb Jahren.
Rückblick: Streit soll Ursache für Schießerei in der Ferdinand-Weiß-Straße gewesen sein
Bis zum letzten ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>