Safer Traffic

Freiburger VAG stellt Nachtverkehr am Wochenende bis auf Weiteres ein

BZ-Redaktion

Weil die Stadt Freiburg eine Sperrstunde ab 23 Uhr eingeführt hat, stellt die Freiburger Verkehrs-AG ihren Nachtverkehr ein. Die letzte Bahn aus der Innenstadt fährt an Wochenenden um 0.30 Uhr.

Wie die Freiburger Verkehrs-AG (VAG) mitteilt, wird der durchgehende Nachtverkehr, der in den Nächten auf Samstag und auf Sonntag sowie vor manchen Feiertagen angeboten wurde, bis auf Weiteres eingestellt. Grund sei die aktuelle Corona-Entwicklung und die damit verbundene Sperrstunde von 23 Uhr für gastronomische Betriebe in Freiburg, heißt es in eine Mitteilung der VAG.


Dies betreffe sowohl die Stadtbahnen als auch die Anschlusstaxen ins Umland, die an den Umsteigestationen ansonsten darauf warten, Fahrgäste aufzunehmen. Die Einstellung des Nachtverkehrs bedeutet, dass freitags und samstags der letzte Anschluss in der Innenstadt gegen 0.30 Uhr stattfindet. Von dort aus können noch alle Ziele im VAG-Netz erreicht werden.

Die VAG weist darauf hin, dass das Frauen-Nacht-Taxi weiter fährt. Es wird von der Stadt Freiburg angeboten.