Club der Freunde

Holbein-Pferdchen

Dieses Fohlen kennt in Freiburg jeder – und das ist seine Geschichte

Das Holbein-Pferdchen ist vielleicht der prominenteste Mitbürger von Freiburg. Doch vor seiner öffentlichen Karriere hatte es einst ein Privatleben. So kam es in den Besitz der Stadt.

Walter Cordes bezeichnete sich als "Liebender unserer schönen Stadt" als er am 24. April 1951 an den Oberbürgermeister der Stadt Freiburg schreibt. Die französische Besatzung habe in seinem Garten in der Türkenlouisstraße 5 die Brunnenanlage zerstört, samt einer zwei Meter hohen Barockurne. Eine dazugehörige Fohlenskulptur, angefertigt "nach dem Leben in natürlicher Größe eines jungen Fohlens" von dem Plastiker Gürtner in Überlingen, sei entfernt und in die Hecke des hinteren Gartens verbannt worden. Als kunstliebender Mann handelte Cordes auch mit Kunst. Das Pferdchen hatte er 1936 in Überlingen erworben.

Vor der öffentlichen Karriere hatte ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>