Romantisch

Das Holbeinpferd spielt Amor und trotzt Sturm Sabine

Saskia Burkart

Auch nach Sturmtief Sabine ist das Holbeinpferd noch standhaft und strahlt mehr denn je. Ganz im Zeichen der Liebe hat es sich für den Valentinstag besonders herausgeputzt und zeigt sich in einem goldenen Anstrich.

Ein dickes rotes Herz mit J + E als Inschrift schmückt das Pferdle in der Wiehre auf der einen Seite. Wer immer sich hinter den Buchstaben verbirgt, verbrachte den Valentinstag nicht alleine auf der Couch und wollte seine Liebe verewigen. Welche Unterlage eignet sich dafür besser als die Oberfläche des Holbeinpferds? Schließlich ist es darin geübt, Amor zu spielen: Von einem einfachen "Ich liebe dich" bis zu einem Heiratsantrag überbrachte es schon so manche Nachrichten an Verliebte.


Auf der anderen Seite erstrahlt ein blauer Stern auf der goldenen Bemalung. Haben sich J und E etwa über Tinder kennengelernt? Der blaue Stern gilt in der Dating-App als besonderes Kompliment. Er symbolisiert ein sogenanntes Super-Like. Benutzer zeigen damit, welche Profile ihnen am besten gefallen. Vielleicht gilt der Stern aber auch dem Holbeinpferdle selbst. Denn mit seinen stilvollen Verkleidungen hebt es sich ständig von der Masse ab.

Neben dem Liebespaar hat auch Sturm Sabine ihren Beitrag geleistet. Auf dem Sockel sind Äste drapiert – sind sie den Böen zum Opfer gefallen? Doch das Pferdchen trotzte den starken Winden. Als wolle es beweisen, die Liebe von J und E hält jedem Sturm stand.

Mehr zum Thema: