Unwetter

Außenveranstaltungen von "Freiburg stimmt ein" abgesagt

BZ-Redaktion

Das Wetter macht einen Strich durch die Rechnung: Die für den heutigen Sonntag geplanten Außenveranstaltungen können wegen des Wetters nicht stattfinden. Etwas Musik gibt es aber dennoch.

Es hatte sich bereits angebahnt, nun haben es die Veranstalter bestätigt: Die Außenveranstaltungen von "Freiburg stimmt ein", die am heutigen Sonntag im Eschholzpark, am Stühlinger Kirchplatz, am Kanonenplatz, im Mensagarten, am Theater Vorplatz, im Seepark und im Stadtgarten hätten stattfinden sollen, mussten wegen der Wettervorhersage abgesagt werden – zu groß sind die Regenmassen, die im Laufe des heutigen Tages erwartet werden.

Teile der Veranstaltungen auf 18./19. September verschoben

Während die Veranstaltungen, die im Eschholzpark, am Stühlinger Kirchplatz und im Seepark hätten stattfinden sollen, auf den 18. und 19. September verschoben wurden, herrscht noch Unklarheit, ob und wie die geplanten Aufführungen vom Kanonplatz nachgeholt werden können.

Schon am Freitag war hingegen angekündigt worden, dass die 15 open-air Klassik-Konzert im "Musikerviertel" im Stadtteil Herdern stattfinden sollen – nun jedoch auf vier Kirchen verteilt. "Alle vier Herdermer Kirchen haben sich bereit erklärt, wegen der schlechten Wetterprognose fürs Klingende Musikerviertel eine Aktion zur Rettung dieser Konzerte auf die Beine zu stellen. Innerhalb eines Tages waren alle bereit, eine komplizierte Umorganisation der geplanten Konzerte mitzutragen und die 15 Veranstaltungen auf vier Kirchen zu verteilen. Dafür ein ganz großes Dankeschön an die St. Urban Kirche, das Herz-Jesu-Kloster, die Ludwigskirche und die Erlöserkirche", sagte Organisator Stefan Sinn vom Verein Kulturleben bereits am Freitag.

Mehr zum Thema: