Club der Freunde

Lärm, Dreck, Vandalismus

Anwohner berichten vom turbulenten Wochenende in Freiburg

Am Samstag feierten Hunderte auf dem Platz der Alten Synagoge und auf der Eschholzstraße im Stühlinger. Als die Feiern ausarteten, bekam die Polizei die Lage nur mit Mühe in den Griff. Eine Nachlese.

Lederleplatz: Es ging früh los. "Gegen halb zehn", sagt die Anwohnerin des Lederleplatzes, "wurden Lautsprecher aufgestellt, der Platz hat sich stark gefüllt. Die Menschen redeten gegen die Musik an, holten sich Alkohol." Relativ schnell sei die Polizei dagewesen, wurde aber um halb elf zum Platz der Alten Synagoge abgezogen. "Das wurde bejubelt, die Anwohner wurden ausgelacht", sagt sie. Die Musik sei so laut gewesen, dass Scheiben und Fensterbretter klirrten. "Gegen Mitternacht habe ich nur noch geheult." Sechs Mal habe sie die Polizei angerufen, völlig sinnlos. Um zwei ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>