Club der Freunde

Bußgeld

100 Euro für Hundekot: Auch Freiburg geht jetzt stärker gegen Müllsünder vor

Kippen, Kaugummi, Kaffeebecher: Wer die Stadt verschmutzt, dem droht in Freiburg jetzt ein höheres Bußgeld – und zwar schon seit Januar. Noch setzt man auf Einsicht, aber der Müll wird nicht weniger.

Freiburg geht härter gegen Müllsünder vor. Die Stadtverwaltung hat die Bußgelder für weggeschnippte Kippen, ausgespuckte Kaugummis und liegengelassene Pappbecher erhöht. Die Verschärfung gilt bereits seit Ende Januar, wenn auch in den meisten Fällen bisher nur theoretisch. Denn in der Praxis hat der Ordnungsdienst noch kaum Bußgeld verhängt, er setzt auf Gespräche und Einsicht und sieht Erfolg. Der Müll hat allerdings noch nicht abgenommen.

Das Land hat den Bußgeldrahmen erweitert
Das Land ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>