Zwei Freiburger Filmemacher haben den vielleicht ältesten Skater der Welt porträtiert

Kim Cara Ruoff

Leidenschaft kennt kein Alter. Das beweist der neue Kurzfim "From Pines to Palms" der Freiburger Filmemacher Niclas Löffler und Paul Jax. Sie haben die 58-jährige Skatelegende Neal A. Unger alias "the oldest dude in the business" in Kalifornien besucht.



Der Film

Die Luft ist saubig und heiß in Thermal, Kalifornien. Neal A. Unger macht das nichts aus, er hat seinen Pick-up im Garten abgestellt, sitzt im Schatten eines Zitronenbaums auf der Laderame und schraubt vor sich hin. Dann ist es fertig: Ein Skateboard, zusammengebaut in Handarbeit. Zufrieden bertachtet Neal das Board und fährt los.

Auf breiten, schier endlosen amerikanischen Straßen saust er auf seinem Skateboard dahin. Seine weißen Haare wehen im Fahrtwind, seine Bewegungen sind die eines jungen Mannes.

Neal Anthony Unger

„Bist du eigentlich nicht zu alt für sowas ?“ Diesen Satz bekommt jeder früher oder später zu hören. Neal Anthony Unger lässt sich davon nicht beeindrucken. Der 58-Jährige lebt in Thermal, Californien, und sieht mit seinen weißen langen Haaren und der brauen faltigen Haut fast so aus wie ein ganz normaler Typ.

Aber eben nur fast. Neal ist trotz seines Alters leidenschaftlicher Skateboarder. Im Film erzählt er seine Geschichte, wie er zum Skateboarden kam und warum es für ihn eine Art Meditation ist.

Sein erstes Skateboard bekam Neal von seiner Mutter geschenkt. Das ist schon lange her. Mittlerweile ist er eine Legende und hat bereits in Musikvideos und Werbefilmen mitgespielt - das Skateboard immer dabei.

Wer dahinter steckt

Auch Niclas Löffler und Paul Jax haben ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht. Seit fünf Jahren leben die Freiburger in München und produzieren unter den Namen „We make them wonder“ gemeinsam Filme. „Das ist das, was wir schon immer machen wollten“ sagt Niclas Löffler „Reisen, Filme machen und neue Leute kennenlernen - einfach perfekt.“

Entstanden ist der Film „From Pines to Palms“ in Auftrag des Skateboardlabels „Old Skateboards“. Für die Dreharbeiten ist das „We make them wonder“-Team über 9 500 Kilometer in die kleine Stadt Themal im Süden Californiens gereist. Zehn Tage begleiteten sie Neal. „Er ist ein richtig cooler, entspannter Typ“, sagt Niclas Löffler.

„Mit dem Film wollen wir den Leuten zeigen, dass man das tun sollte was einem Spaß macht- egal in welchem Alter.“

From Pines To Palms with Neal A. Unger

Quelle: Vimeo


Mehr dazu:

[Foto: Screenshot]