ZMF 2013: Das Programm ist da - hat aber noch Lücken

Carolin Buchheim

Es hat noch Lücken, das Programm für das 31. Zelt-Musik-Festival. "Wir arbeiten daran" - dieser Satz steht noch an neun Stellen des Programms, weil die Künstler für diese Termine noch nicht endgültig festehen. Wer in diesem Sommer zum ZMF kommt, und was im Programm (noch) fehlt:



Große Überraschungen gab es am Dienstagnachmittag bei der Programmpressekonferenz des ZMF nicht: die großen Namen des Programms - Pet Shop Boys, Pur, Dieter Thomas Kuhn - waren schon bekannt, und sind seit Wochen oder sogar Monaten im Vorverkauf; das Kuhn-Konzert ist - alle Jahre wieder - ohnehin schon längst ausverkauft.


Im Zirkuszelt werden unter anderem 17 Hippies, Papa Roach und Sophie Hunger auftreten, außerdem gibt's Comedy von Oropax. Ins Spiegelzelt kommen unter anderem die Alin Coen Band, Laing, die lokalen Bands Project Mayhem und Brothers of Santa Claus sowie die Teddyshakers - fünf Jahre nach dem Tod von Many. Auch die bewährte A-Capella-Nacht ist wieder im Programm, genau so wie die Night of the Gypsies.

"Es war wie jedes Jahr eine schwierige Gratwanderung", sagte ZMF-Booker Dieter Bös über die Programmgestaltung des Festivals. Zunehmende regionale Konkurrenz, als auch finanzielle Einschränkungen machten das Booking für das ZMF zu einer besonderen Herausforderung. Gegenüber mancher Konkurrenz im Land habe man im Poker um gute Künstler schlechte Karten: "Es kommt nicht mal zu einem Battle, weil die wirtschaftliche Lage so klar ist", so Bös.

Zudem könne man nicht in jedem Jahr eine Steigerung zum Vorjahr erreichen - schon gar nicht, wenn das Vorjahr ein Jubiläumsjahr gewesen sei. Zum 30. Jubiläum waren 2012 unter anderem Patti Smith, Tim Bendzko, The BossHoss und In Extremo auf dem ZMF, 14 Konzerte waren ausverkauft. Das Programm 2013 fordere das Publikum auf, sich auf Unbekanntes einzulassen. Ohnehin gelte, dass ein großer Name in Freiburg kein volles Zelt garantiere, wie in den vergangenen die Konzerte von K.D. Lang, Bryan Ferry und Janelle Monaé gezeigt hätten. Auch bei Sophie Hunger, die in diesem Jahr zurück ins Zirkuszelt kommt, sei der Publikumsraum 2010 erschreckend leer gewesen. "Aber wenn man eine Entdeckung gemacht hat, ist das legitim sie noch mal einzuladen", so Bös.

In den kommenden Tagen und Wochen sollen noch weitere Bookings hinzukommen und die Programmlücken geschlossenw erden; ein HipHop-Act sei auf jeden Fall im Gespräch. "Wir haken aber nicht einfach die Genres ab", sagte Bös.

"Wir können nicht garantieren, dass es so weiter geht", sagte Koko-Chef Marc Oßwald über das Festival insgesamt, und klagte über die Streichung von Landeszuschüssen für das Kinder- und Jugendprogramm in Höhe von 30.000 Euro. Die Entscheider hätten das Festival nicht besucht, sondern nach Aktenlage. "Niveaulos", sei der Vorgang gewesen, sagte Oßwald, lobte allerdings die Stadt, die das Festival weiterhin mit 45.000 Euro bezuschusst.

ZMF 2013 - Die Programmübersicht

http://fudder.de titel="">



(Zum Vergrößern bitte klicken!)


Mehr dazu:

http://fudder.de titel="">

Was:
Zelt-Musik-Festival 2012
Wann:
Mittwoch, 26. Juni bis Sonntag, 14. Juli 2013
Wo: ZMF Festivalgelände am Mundenhof   [Foto: ZMF/Klaus Polkowski]