Zimmer gesucht: Studentenwerk startet Aktion für Studenten auf Zimmersuche

Sebastian Heilemann

Für Studenten wird es immer schwieriger, in Freiburg ein Zimmer zu finden. Deshalb hat das Studentenwerk jetzt die Aktion 'Zimmer gesucht' gestartet. Im Rahmen dieser Kampagne prangt zum Beispiel Werbung auf Straßenbahnen. Und prominente Führsprecher machen sich von Plakaten für die Aktion stark.



Neu ist, dass Kunden der Bäckerei Lienhart seit Juli von der Rückseite der Brötchentüten mit den Worten „Zimmer frei? Vermieten Sie an Studierende!“ aufgefordert werden, dem angespannten Wohnungsmarkt entgegenzuwirken. Ziel ist es vor allem, den privaten Wohnungsmarkt und bisher zögernde Eigentümer von Mietraum für Studenten zu interessieren.


Unterstützt wird die Kampagne unter anderem von Oberbürgermeister Dieter Salomon und dem Rektor der Uni Freiburg Hans-Jochen Schiewer. Die Aktionen habe sich bisher als effizient erwiesen, sagt Renate Heyberger, stellvertretende Geschäftsführerin des Studentenwerks Freiburg. Aufgrund des laufenden Auswahlverfahrens der Universität und des Doppeljahrgangs nach Einführung von G8 könne man allerdings noch keine konkreten Aussagen machen, wie sich die Situation in den nächsten Wochen entwickeln wird. Heyberger bleibt aber gelassen: "Wir sind auf alles gefasst."

Derzeit nehmen täglich 30 bis 50 Studenten die Zimmerbörse des Studentenwerks in Anspruch.

Mehr dazu:

[Foto: Studentenwerk Freiburg]