Würstchenstand kollidiert mit Linienbus der SBG

Markus Hofmann

In der Ortsdurchfahrt von Schallstadt-Wolfenweiler hat sich am gestrigen Samstag gegen 14 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall ereignet, bei dem ein Auto mit Metzgerei-Verkaufsanhänger, der als Marktstand betrieben wird, mit einem Linienbus der SüdbadenBus Gesellschaft (SBG) kollidiert ist. Der Fahrer des Busses ist schwer verletzt.

Die Polizeidirektion Freiburg beschreibt den Hergang des Unfalls: Ein 59 Jahre alter Fahrer fuhr auf der Basler Straße in westlicher Richtung. Während der Fahrt öffneten sich die beiden seitlichen Verkaufstüren des Anhängers, schwenkten vollständig nach oben und ragten dadurch waagerecht in die Gegenfahrspur, auf der in diesem Augenblick der Bus einer Privatfirma, die an diesem Tag für die SBG im Einsatz war, entgegen kam. Durch die Kollision wurde der 29-jährige Fahrer schwer verletzt. Er musste in ein Freiburger Krankenhaus eingeliefert werden. Die Fahrgäste kamen glücklicherweise nicht zu Schaden.


Zur Klärung der Unfallursache hat die Verkehrspolizei Freiburg den Verkaufsanhänger sichergestellt, um ihn technisch untersuchen zu lassen. Gegenwärtig ist unklar, ob ein technischer Defekt oder Fahrlässigkeit Ursache des Unfalls waren. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von 14.000 Euro.

Die Verkehrspolizei Freiburg bittet Zeugen, insbesondere Passanten im Bereich der Bushaltestelle in Wolfenweiler, um Hinweise unter 0761 / 882-4371.