Wohnungsbrand im Musikerviertel

fudder-Redaktion

In Zähringen, Herdern und der Innenstadt war gestern Abend um kurz nach 22 Uhr starker Brandgeruch zu riechen. Dessen Quelle war ein Wohnungsbrand im Musikerviertel.

Vermutlich durch in Brand geratenes Speisefett geriet gestern abend in der Johann-Sebastian-Bach-Straße in Freiburg-Herdern eine Küche in Brand. Das Feuer breitete sich rasch auf die ganze Wohnung aus. Beim erfolglosen Löschversuch zog sich der Bewohner der Wohnung Brandverletzungen zu, konnte die Wohnung aber noch rechtzeitig verlassen.


Das Feuer konnte durch die Feuerwehr, die mit starken Kräften ausgerückt war, schnell gelöscht werden. Durch Löschwasser und die starke Rauchentwicklung wurden die übrigen Wohnungen des Hauses für die Nacht unbewohnbar geworden. Mehrere Anwohner mussten vorübergehend ausquartiert werden. Der verletzte Bewohner wurde nach Erstversorgung durch das DRK zur ambulanten Versorgung in die Uni-Klinik Freiburg gebracht.

Die Feuerwehr konnte die Höhe des Sachschadens gestern Abend noch nicht beziffern, da die Wohnung noch nicht betreten werden konnte.

Mehr dazu: