Wo rockt's? Kamikaze wird Zwei

Gina Kutkat

Das Kamikaze wird zwei Jahre alt. Vom 16. bis zum 20. Dezember steigt aus diesem Anlass die Klub Kamikaze Geburtstagswoche mit fast allen Residents des Kellerclubs. Kamikaze-Chef Jan Ehret hat in einem kleinen Interview Bilanz der vergangenen zwei Jahre gezogen und verrät das Spezial-Programm.



Der Klub Kamikaze hat sich seinen Platz in der Freiburger Szene durch die Kombination von Party und Livemucke erkämpft. Erfolgreiche Veranstaltungen wie Pure Energy, Radio Panic, Run di Riddim, Rebel Music oder Indie Mucke sind innerhalb von zwei Jahren zu Institutionen der Freiburger Clubwelt geworden. Konzerte von The Kilians, Gods Of Blitz, Urlaub in Polen, Kate Mosh und Werle & Stankowski waren große Erfolge und gehören laut Jan Ehret auch weiterhin zum Konzept. Der Fokus liegt jedoch mehr auf den lokalen Projekten und Partys, wie der Kamikaze-Besitzer im Interview erzählt.


Jan, was war ein absolutes Highlight für dich?

Wir hatten viele Highlights, zum Beispiel superschöne Konzerte, von denen das von Shitdisco besonders herausragt. Die haben nur für eine Dusche und ein Konzert im Kamikaze angehalten. DJ Mad und Denjo und T.Raumschmiere waren auch großartig.

Wie ist euer Konzept aufgegangen?

 

Sehr gut. Das hat mich am meisten gefreut, dass wir mit unserem Konzept erfolgreich waren und viel mit lokalen DJs und Veranstaltern gearbeitet haben. Die großen Namen dienten zwischendurch eher als I-Tüpfelchen. 



Eure Zukunftspläne?

Das wird auch in Zukunft so bleiben. Alle zwei Monate gibt es etwas Größeres und sonst halten wir uns an freakige Sachen. Es ist schöner, den Mensch hinter einer Party zu sehen, dann wissen die Leute auch, was sie erwartet. So hält sich das Ganze auch für den Gast in einem günstigen finanziellen Rahmen. Das heißt, dass wir solche Sachen wie Elektroschock einfach öfter machen.

Wie steht ihr zu neuer Konkurrenz wie The Great Räng Teng Teng?

Freiburg ist eigentlich groß genug und benötigt mehrere große Clubs. Man merkt es schon, wenn ein Laden neu aufmacht, weil in der ersten Woche dann alle dort hinrennen. Die Erfahrung zeigt aber, dass sich das in kurzer Zeit wieder legt und ausgleicht. Es könnten meiner Meinung nach gerne noch zwei alternative Clubs aufmachen.

Der Klub feiert vom 16. bis zum 20. Dezember eine Woche lang seinen zweiten Geburtstag.


Das Programm:

Dienstag, 16. Dezember 2008 Oldschool und Konzert

  • Menschlich
  • Sokom
  • Casablanca
  • Maximum One

Mittwoch, 17. Dezember 2008 Rebel Music Spezial

  • Flowin Vibes
  • Lakuma
  • Jahsen Youth
  • Selectra Highdraw
  • und weitere


Donnerstag, 18. Dezember 2008

Indiemucke Spezial
  • Pornoladen Erbe (Klub Kamikaze)
  • Gute Musik DJ Team
  • Movin On Up DJ Team
  • DJ Oddjob (popscene)


Freitag, 19. Dezember 2008 Ska, Funk, Balkan Special

  • nico (Balkan Beats)
  • KimSka (Ska nighter)
  • wagnerei (Ska nighter)
  • rudeBOSS (Ska nighter)
  • empire (Funk)

Samstag, 20. Dezember 2008

Elektro Spezial
  • Frank Bale (Gabies Garagen Disko)
  • Carla Commodore (Knallerbsenkommando)
  • Eiskaltes Händchen (Gabies Garagen Disko)
  • jan.ehret (matchbox elektro rockt)
  • Uncut (Mucke zum Zucke)
  • Zoo.TV (Freiburg Zoo)
  • B-line (URS/B(a)sstardBreakz/BreakNightFreiburg)

    Mehr dazu:

    Kamikaze: Web & MySpace

    Was:
    Geburtstagswoche im Klub Kamikaze
    Wann: 16. bis 20. Dezember 2008, 21.30 Uhr
    Wo: Klub Kamikaze
    Eintritt: 3 Euro
    fudder.de: Nachtmacher Gut und Ehret