WM-Agentur entwirft Freiburger Uni-Logo

Markus Hofmann

Als das WM-Logo (links) vor vier Jahren vorgestellt wurde, gab es mächtig Häme für die fröhlichen Grinsis. Von Medien und Kreativen gab es gleichermaßen Schelte. Der Freiburger Blogger und Kolumnist David Harnasch (Senor Daffy) verglich das Logo kürzlich zum Beispiel mit ""besoffenen Ecstasy-Pillen, die zuviel gekokst haben." Was das mit Freiburg zu tun hat:

Entwickelt wurde das Logo von der Münchner Werbeagentur Abold, die - und nun kommt Freiburg mit ins Spiel - auch das Jubiläums-Logo der Albert-Ludwigs-Universität zu den Feierlichkeiten des 550-jährigen Bestehens entwickelt hat. Am kommenden Montag wird dieses Logo der Öffentlichkeit präsentiert. Wir sind gespannt!