Wie ein Youtube-Kanal aus Freiburg gerade Millionen Klicks macht

Felix Klingel

Mit absurd-komischen Aussprachevideos hat es angefangen, inzwischen gibt es viele neue Formate und Millionen von Klicks: Der Kanal Luksan Wunder könnte das nächste große Ding auf Youtube werden. Wie ist der Kanal so erfolgreich geworden?

Erfolgreich auf Youtube –wie geht das eigentlich? Die Plattform ist überlaufen mit Inhalten, jede Minute werden über 300 Stunden Videomaterial hochgeladen. Wer auffallen will, muss verrückte Ideen haben, etwas Neues erschaffen, witzig und absurd sein. Etwa, indem man in 24 Stunden ein komplettes Trap-Album inklusive Musikvideos und Artwork erschafft und das ganze live auf Youtube streamt.


Genau das haben fünf Musiker und Produzenten vor zwei Wochen in einem Freiburger Studio gemacht. Hinter dem Schabernack steckt der Youtube-Kanal "Luksan Wunder" aus Freiburg und Berlin. Er ist gerade dabei, mit viralen Videos durch die Decke zu gehen. Sandro de Lorenzo ist Mitglied und treibende Kraft hinter Luksan Wunder. Er kommt aus Friesenheim und hat in Freiburg studiert, wohnt inzwischen in Berlin. Der Kanal startete einst als Experimentierplatz für all den Quatsch, den er und seine Freunde im Kopf hatten. "Ein Spielplatz ist es immer noch, aber wir werden professioneller", sagt Sandro.

Video: Literal Video – Marteria - Kids



Besonders erfolgreich sind die so genannten Literal Videos. Also Musikvideos, in denen der Text komplett auf den Inhalt der Videos umgedichtet ist. Das funktioniert laut Sandro besonders bei HipHop-Videos ziemlich gut: "Die Videos sind ja meistens hochgradig absurd". Also textet die Crew von Luksan Wunder Songs von Cro, Deichkind und Marteria um, rappt sie neu ein und legt sie über das alte Video. "Das ist ziemlich viel Arbeit", sagt Sandro.

Angst vor Klagen von den veräppelten Künstlern haben die Macher nicht: "Viele feiern unsere Videos selbst, teilweise fragen wir auch vorher an, ob wir die Beats haben können", sagt Lorenzo. Doch Geld verdienen können sie mit diesen Videos nicht. Denn sie enthalten Material von anderen Künstlern– nach den Youtube-Richtlinien sind sie also nicht für Werbung geeignet.

Dennoch entwickelt sich der Youtube-Kanal langsam zu einem Standbein für die Künstler. Denn mit anderen Videos verdienen sie durch Werbung. "Ab und zu reicht es für eine Miete", sagt Sandro und lacht. Ein Klickgarant für den Kanal sind außerdem die absurd-komischen Aussprachevideos. Mit ihnen ist der Kanal gestartet und schnell erfolgreich geworden.

Video: Korrekte Aussprache – Tzatziki



Im August ist zwar erst einmal Sommerpause auf dem Kanal. Dafür soll es im September mit neuen Formaten weitergehen. Es soll auch neue Literal Videos geben – mit anderen Musikrichtungen als HipHop. Außerdem arbeitet das Team an einem Buch: "Es soll ein Klo-Buch werden, jeden Tag ein anderer Kack", sagt Sandro und meint damit den typischen Humor von Luksan Wunder: immer etwas seltsam und wunderlich – aber eben auch absurd und lustig.

Warum heißt der Kanal eigentlich Luksan Wunder? "Wir haben mit den Aussprachevideos angefangen und da klingt ein echter Name besser", sagt Sandro. Er scheint außerdem ein Faible für solche Namen zu haben – seine Rap-Projekt nennt sich Manfred Groove, er selbst ist dort mit dem Namen Milf Anderson unterwegs. Dass viele der Mitglieder Musik machen, ist für das Team ein großer Vorteil.

Das erfolgreichste Video des Kanals hat aber nichts mit Musik zu tun, sondern nimmt einen Youtube-Klassiker auf die Schippe. In den Satisfying Videos geht es um besonders ästhetische Formen und Bewegungen. Luksan Wunder hat den Spieß umgedreht und das "Most Unsatisfying Video in the World" gedreht. Mit seinen 3 Millionen Klicks ist das bereits zum internationalen Hit geworden.

Video: The Most Unsatisfying Video in the World ever made


Hinter dem Youtube-Kanal Luksan Wunder steckt das Team der Wundertütenfabrik. Sandro de Lorenzo beschreibt dieses als loses Kollektiv von etwa acht Leuten, die mit einem erweiterten Kreis auf etwas 20 Personen kommen. Jeder ist für eigene Formate zuständig. Es gibt Musiker, Produzenten und Videomacher. Momentan hat sich das Team vorgenommen, fünf Videos pro Woche hochzuladen. Nach der Sommerpause geht es im September wieder weiter.

Mehr zum Thema: