Wer spricht das schönste Alemannisch? (14) Julius Meier aus Raitenbuch

Marc Schätzle & David Weigend

Nach einer längeren Pause geht es endlich weiter mit unserer Mundart-Videoserie. Heute spricht Julius Meier, 89, aus Raitenbuch bei Lenzkirch. Er wurde 1920 im Gasthaus "Grüner Baum" geboren. Auch heute lebt er noch dort. Dementsprechend unverwässert ist sein Alemannisch und es ist eine Freude, ihm zuzuhören.



Willkommen in einem Schwarzwaldidyll, wie gemalt von Hans Thoma. In Raitenbuch ist die Welt noch in Ordnung und mittendrin in dieser Welt sitzt Julius Meier auf seinem Bänkle.


1953 hat Meier den Grünen Baum übernommen, seit 1978 führt die Wirtschaft sein Sohn Lorenz. Viel hat der Urgroßvater Meier erlebt und viel hat er zu erzählen: vom Krieg ("Uf Lenzkirch hän sie au e paar Bembli abgworfe"), von Kutschfahrten zur Rothausbrauerei und vom Wandel der Landwirtschaft. Am besten, wir lassen ihn selbst erzählen.



Mehr dazu:

Die bisherigen Folgen der fudder-Serie: Wer spricht das schönste Alemannisch?