Weihnachten im Schuhkarton: Hier könnt ihr in der Weihnachtszeit Gutes tun

Leah Biebert

Weihnachten steht vor der Tür, Geschenke für Familie und Freunde müssen besorgt werden. Wie wäre es, dieses Jahr auch mal einem bedürftigen Kind oder einem einsamen Senior eine Freude zu machen? Wo ihr euch engagieren könnt, erfahrt ihr hier.

Jedes Jahr packen Menschen in Deutschland zu Weihnachten Schuhkartons, um sie Mädchen und Jungen zwischen zwei und vierzehn Jahren zu schenken. Die Weihnachtsgeschenkaktion "Weihnachten im Schuhkarton" ist in ihrem Ursprung in einen christlichen Kontext eingebettet – die Päckchen werden aber unabhängig von Religion, Konfession oder Herkunft verteilt.


In Deutschland wird die Aktion von dem christlichen Werk Geschenke der Hoffnung ausgerichtet. Als Teil der weltweiten Aktion "Operation Christmas Child" werden auf diese Weise Kinder in rund 100 Ländern beschenkt. Viele andere Organisationen haben das Konzept dieser Spendenaktion mittlerweile für sich entdeckt. Falls ihr gerne einen Schuhkarton verschicken möchtet, sind in Freiburg noch die AWO und die gemeinnützige Gesellschaft S’Einlädele Alternativen für eine Weihnachtsspende.

Eine bunte Mischung aus neuen Geschenken

Das Grundkonzept von "Weihnachten im Schuhkarton" ist bei allen Einrichtungen in etwa dasselbe. Für die Aktion von Geschenke der Hoffnung muss der Schuhkarton, den man verschicken möchte, zu Anfang weihnachtlich mit Geschenkpapier verpackt werden. Dann wählt ihr aus, wen ihr beschenken möchtet; das entsprechende Etikett klebt ihr auf den Deckel des Kartons. Gepackt wird der Karton mit einer bunten Mischung aus neuen Geschenken.

Das kann Kleidung sein, Spielzeug und Kuscheltiere oder Schulmaterialien. Aber auch persönliche Grüße oder ein Foto von euch könnt ihr den Geschenken beilegen. Ihr müsst beim Packen nur beachten, dass manche Geschenke nicht erlaubt sind. Dazu gehören verderbliche Lebensmittel, Medikamente, spitze Gegenstände und Literatur. Wenn der Karton fertig gepackt ist, könnt ihr eure Spende mit einem Geldanteil von 8 Euro zu einer der Abgabestellen bringen.

Auch online können Pakete verschickt werden

In Freiburg sind dies der Standort des Unternehmens Synergie Personal Deutschland GmbH in der Bismarckallee 15 sowie bei Natalie Rösch in der Egonstraße 41. Der Abgabetermin ist allerdings schon der 15. November. Wer es bis dahin nicht mehr schafft, der kann seinen Schuhkarton auch bis zum 30. November an die Berliner Zentrale schicken. Und wer sich bei Einpacken und Abgabe des Kartons noch unsicher ist, findet auch eine Schritt-für-Schritt-Anleitung auf der Webseite von Geschenke für Hoffnung.

Dann kann beim Schuhkartonpacken nichts mehr schief gehen. Falls es zeitlich doch nicht mehr zum Einkaufen und Verpacken reicht, kann man auch online ein Paket verschicken: Auf der Webseite einfach Alter und Geschlecht des Kindes auswählen, Ausführung und Anzahl des Geschenkpakets bestimmen und das Spendengeld überweisen. Und nach der Weihnachtssaison kann man per PLZ-Abfrage sogar einsehen, in welches Land der Schuhkarton geschickt wurde.

AWO sammelt für Bewohner von Senioren- und Pflegeheim

Auch die AWO Freiburg hat dieses Jahr eine ähnliche Aktion. Unter dem Motto "Weihnachten mit Herz – Ein Weihnachtspäckchen und viel mehr" nehmen ihre Einrichtungen und Geschäftsstellen der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau mit Weihnachtspräsenten befüllte Schuhkartons entgegen. In diesem Fall gehen die Pakete aber nicht an bedürftige Kinder, sondern an die Bewohner von Seniorenwohnanlagen und Pflegeheimen. Hier können ebenfalls Kleidung und Drogerieartikel verpackt werden, aber auch Plätzchen, Tee, Musik und Rätselhefte. Besonders freuen sich die alten Menschen über persönliche Weihnachtsgrüße oder selbst gemalte Bilder. Sogar noch bis Dienstag, den 19. Dezember, können Weihnachtspäckchen bei der gemeinnützigen Gesellschaft S’Einlädele abgegeben werden. Die Kartons werden wieder mit Kennzeichnungen für Geschlecht und Alter des Kindes versehen; es gibt aber auch die Möglichkeit, ein Paket an Senioren oder Familien zu schicken. Die Überraschungspäckchen dieser Weihnachtsaktion erhalten bedürftige Menschen in der Ukraine, für die es oft das einzige Geschenk ist, das sie an Weihnachten bekommen. Also ran an die Schuhkartons und ganz viel weihnachtliche Liebe verpacken! Und falls ihr das Ganze nicht allein wuppen wollt, könnt ihr euch ja mit Freunden zusammentun. So kann jeder eine Kleinigkeit beisteuern und ihr euch beim Verpacken mit Glühwein und Lebkuchen auf den Advent einstimmen. So habt ihr eine schöne gemeinsame Zeit und macht dabei jemandem in Not eine besondere Freude. Mehr zum Thema: