Was soll ich den Eltern meines Freundes sagen?

Betül Yaman

Indra, 26, aus Freiburg schreibt: Ich habe nächste Woche den Antrittsbesuch bei den Eltern meines neuen Freundes. Wir sind seit einem Monat ein Paar. Mein Freund sagte mir, seine Eltern seien schon alt und ein wenig neugierig. Muss ich Fragen zu meinem Studienabbruch und unseren Verhütungstechniken beantworten? Glaubensfragen? Umgekehrt: wie intim darf ich bei meinen Fragen werden, die ich den Eltern stellen will? Beispielsweise Kriegsvergangenheit etc. Please help me!



Hallo Indra,

die von dir angesprochenen Fragen musst du natürlich nicht beantworten. Du bist mit 26 Jahren alt genug, dass man von dir erwarten kann, Verantwortung zu tragen; nicht nur in Bezug auf Verhütung, sondern auf dein ganzes Leben. Dieses Vertrauen und den Respekt müssen „Schwiegereltern“ dir entgegen bringen, egal in welchem Alter und wie neugierig sie sind.


Die Beispiele, die du nennst, gehören alle zu den Tabuthemen in einem Small Talk.

In eurer Kennenlernphase solltest du folgende Themen meiden: Sex, Finanzen, Tod, Krankheit, Religion, Politik. Somit weißt du jetzt auch, dass du ebenfalls keine Fragen etwa über die Kriegsvergangenheit stellen solltest.

Später, wenn ihr euch näher kennen gelernt habt und euch eventuell so richtig mögt und euch vieles anvertraut, dann ist die Zeit reif, solche Themen anzusprechen. Menschen sind sehr individuell: manche plaudern einfach drauf los und haben keine Scheu, über die Kriegszeit zu sprechen, andere wiederum verdrängen das Thema und blenden es sogar aus ihrem Leben aus.

Wenn sich die Eltern deines Freundes nicht diskret verhalten und deine Intimsphäre nicht respektieren, musst du mit einer höflichen, aber klaren Art auf solche Fragen Antwort geben.

„Ich habe meine persönlichen Gründe, weshalb ich das Studium abgebrochen habe.“ Wenn weiter nachgebohrt wird, kannst du ohne weiteres sagen: „Bitte verzeihen Sie, aber die Gründe möchte ich nicht nennen.“ Manche können nicht so ehrlich und direkt antworten. Wenn du auch damit Mühe hast, geht auch eine „Notlüge“, falls du mit dem wahren Grund tatsächlich nicht rausrücken möchtest. Bedenke einfach, dass ihr euch (hoffentlich) in Zukunft näher kennen lernen werdet und dass solche Lügen sehr schnell ans Tageslicht gelangen können!

Alles Gute für deine neue Beziehung.

Deine Betül