Was ist dein Stil, Giulia?

Laura Wolfert

"Was ist Dein Stil?" – diese Frage stellen wir regelmäßig jungen Menschen in Südbaden. Heute: Giulia aus Freiburg. Die 16-Jährige wollte sich mal alle Haare abrasieren und mag die Schuhe unserer Autorin nicht.

fudder: Was für ein Kleidungs-Stil gefällt dir gar nicht?
Giulia: Wenn es zu schlicht ist - und ich mag keine Timberlands.

fudder: Ich trage gerade welche!

fudder: Was gefällt Dir denn - wie würdest Du deinen Stil beschreiben?
Giulia: Ich finde es witzig, wenn mich Leute anschauen und sich denken: Die ist aber komisch. Das ist aber gar nicht so - das mache ich nur, weil es witzig ist. Ich kann meinen Stil gar nicht richtig beschreiben. Ich mache das, was mir gefällt.

fudder: Was sagen die Leute zu Dir, wenn sie Dich sehen?
Giulia: Ich werde bloß angeschaut. Mich spricht keiner so richtig an. Es sei denn, es sind Leute aus Instagram – oder meine Freunde. Viele finden es cool, wie ich mich anziehe und manche mögen es eben nicht.

fudder: Du bist dunkel gekleidet – wieso nicht bunt, das fällt doch auch auf?
Giulia: Meistens ziehe ich etwas Schwarzes an und dann ein grelle Farbe – wie gelb – damit es ein bisschen raussticht. Ein paar Farben trage ich eben lieber, weil sie in Kombination besser aussehen.

fudder: Du trägst eine Netzstrumpfhose und ein Shirt mit Waffen-Print. Was sagen deine Eltern dazu?
Giulia: Meine Eltern sind mittlerweile daran gewöhnt, weil ich schon relativ lange "verrücktere Sachen" mache. Meine Tante hat mich aber mal angeschrieben und gefragt, wieso ich Pistole und so poste. Ich mache das aber aus Spaß, damit die Leute ein bisschen verwirrt sind.

fudder: Du trägst viele dicke Silber-Ketten – was möchtest Du damit ausdrücken?
Giulia: Ich will eigentlich nicht wirklich etwas ausdrücken. Ich ziehe das an, was mir gefällt. Die Leute denken dadurch vielleicht, dass ich böse bin - dabei stimmt das gar nicht.

fudder: Zwei Deiner Anziehsachen sind von adidas. Legst du Wert auf Marken-Klamotten?
Giulia: Nein, gar nicht. Ich trage häufig No-Name-Klamotten. In Second-Hand-Shops kaufe ich viel ein.

fudder: Deine Haare sind an den Spitzen lila…
Giulia: Ja, ich habe mich nicht getraut, alle Haare zu färben. Aber ich wollte etwas verändern. Ich hatte mir mal überlegt, alle Haare abzurasieren – habe es dann aber gelassen.

fudder: Was für Kleidung findet man in Deinem Kleiderschrank am häufigsten?
Giulia: Ich liebe Schuhe! Schuhe könnte ich mir ziemlich viele kaufen. Die ich gerade anhabe, sind meine Lieblingsschuhe.

fudder: Wie stehst du zu High-Heels?
Giulia: Wenn es zu der Frau passt, finde ich es schön.

fudder: Wie schminkst Du dich?
Giulia: Früher habe ich mich gar nicht geschminkt. Jetzt mache ich mir manchmal zwei Punkte unter die Augen – und Lidschatten finde ich sehr cool.

fudder: Wann hast Du angefangen, Dich "anders" anzuziehen?
Giulia: Ich habe mir mit etwa zehn Jahren meine ersten Dr. Martens gekauft. Da hat alles angefangen. Ich war schon immer etwas punkiger.

fudder: Hast du als junges Mädchen auch mal Kleider getragen?
Giulia: Ich war schon immer diesen "Jungen-Mädchen": Auto statt Puppen.

Mehr dazu: