Was hinter den Bildern der Freiburger Instagram-Fotokünstlerin ArtAnima steckt

Eyüp Ertan

Kreatives Arbeiten ist ihr Ziel, Lieblingsorte in Freiburg sind ihre Spielwiese: Auf Facebook und Instragram präsentiert die Künstlerin ArtAnima Porträts und andere Fotografien. fudder hat nachgefragt, wer hinter dem Ganzen steckt.

Menschen, die etwas ganz Eigenes mitbringen, etwas Unvorhersehbares ausstrahlen – die möchte Amina Nikolaus mit ihrer Kamera festhalten. Das wird auch bei einem Blick auf ihre Facebook- und Instagramseite schnell klar.


Die 29-Jährige, die Pädagogik studiert hat, fotografiert zwar erst seit zwei Jahren mit ihrer eigenen Kamera, der Wunsch zu fotografieren kam aber schon als Teenager auf. "Mich haben die Fotos und die Werbung in den großen Modezeitschriften wie Elle und Vouge fasziniert. Für mich war so eine Dior-Werbung ein Kunstwerk und im Prinzip eine prägende Berührung mit der Fotografie", sagt sie heute rückblickend dazu.

"Frauen können zerbrechlich, stark, verschlossen und trotzdem extrovertiert wirken." Amina Nikolaus
Anfangs stand sie selber noch vor der Kamera oder auf der Bühne, inzwischen aber vergisst sie regelmäßig die Zeit während den Shootings. Auf die Frage nach ihren Lieblingsmotiven antwortet sie: "Wahrscheinlich schöne Frauen – Frauen können einfach zerbrechlich, stark, verschlossen und trotzdem extrovertiert wirken. Das fasziniert auch den Betrachter."

In nächster Zeit möchte sie aber wieder mehr Männer fotografieren, es komme ihr ohnehin nicht auf das Geschlecht, sondern vor allem auf die Persönlichkeit und auf die Ausstrahlung eines Menschen an.

Das Kreieren steht im Vordergrund

Hauptberuflich könne sie sich das Fotografieren zwar vorstellen, aber eher mit dem Ziel, kreativ zu arbeiten – verbunden mit Tanz und der Musik. "ArtAnima ist für mich ein künstlerisches Ventil, um alles rauszulassen, das raus will", erklärt sie den Gedanken hinter ihrer Fotografie.

Generell steht für Amina mehr das Kreieren eines Fotos im Vordergrund, als den Moment festhalten zu wollen. "Auch das Styling der Modelle ist für mich Teil meines Bildes. Ich würde mich in Sachen Visagistik auch gerne noch weiterbilden, um noch mehr selbst kreieren zu können", sagt sie zu ihrer Herangehensweise.

Mehr zum Thema: