Was ging bei ... Revolverheld im Zirkuszelt?

Laura Wolfert

Hitze. Liebe. Småland. Revolverheld holte den "Sommer in Schweden" nach Freiburg zum ZMF. Im Zirkuszelt war er heiß und das lag nicht nur an den Temperaturen. Auch fudder-Autorin Laura Wolfert war an diesem Abend im Kinderparadies - und wollte gar nicht mehr abgeholt zu werden.



Die Stage

So, meine Damen und Herren, liebe Kinder, alle rein spaziert! Sommer in Schweden? Sommer in Freiburg! Die Vorschau ausverkauft! Mit der Meute quetscht man sich ins Zelt, ganz nach vorne in die erste Reihe. Auf der Bühne stehen unüblich viele Gitarren rum, so dass für jeden Song eine andere verwendet werden könnte. Die Holzfassade an der Wand trägt in roten Neon-Leuchten die Initialen RH. Das riesige Zelt erinnert an früher, bei dem man als Kleinkind das erste Mal mit in den Zirkus durfte. Wie passend. Das Gedränge hat sich gelohnt. An den Seiten der Bühne kann man sehr gut beobachten, wie die Band-Mitglieder hin und her laufen. Und tatsächlich: Die vier Jungs stecken ihre Köpfe wie ein Fußball-Team im Kreis zusammen und schreien Rock n´ Roll! Wie bei jedem Konzert tritt zuerst Drummer Jakob auf die Bühne. Jetzt geht es los!

Die Crowd

Nicht nur ältere und jüngere Mädels kreischen mit. Auch die männlichen Begleitungen. Die Anzeige leuchtet bei fast 110 Dezibel. „Die klatschen ja jetzt schon alle! Geil!“ meint Gitarrist Kristoffer. Gegen die Hitze sind die meisten resistent. Selbst als die Band dazu auffordert, ein paar Fitnessübungen zu machen, sind alle dabei. Ist ja nicht so, dass wir wie Äffchen im Zoo schwitzen. An Tag zwei haben die Konzertbesucher allerdings dazu gelernt. Ein paar tragen Handtücher im Nacken, andere haben einen kleinen, leuchtenden Ventilator dabei. Doch dem ein oder anderen hat die kleine Fitnesseinheit nicht gut getan. Ein paar müssen raus, oder setzen sich auf die Treppenstufe. Die Jungs sind einfach zu heiß!

Track-Check

„Halt dich an mir fest“ ist wahrscheinlich das Letzte was ich von den schwitzenden, nassen Körpern hören will. Johannes Strate gelingt es trotzdem, dass jede Frau genau das möchte! Klingt dann doch zu romantisch! Alte Lieder sind im Repertoire der  „Immer in der Bewegung Tour“.  Dazu spielen sie Songs aus der MTV Unplugged Version. „Du trägst keine Liebe in dir“ von „Echt“ wurde gecovert. Es fällt auch da auf, dass Revolverheld zu jedem Song eine kleine Geschichte hat. Bei „Sommer in Schweden“ erzählen sie, wie der Song damals während den Semesterferien in – ja genau, Schweden -  enstanden ist.

Fail

Die Vielzahl an Gitarren werden alle verwendet und wechseln wie bei einem Staffellauf ihren Besitzer. Doch irgendwann ist Schluss. Nach dem Smalltalk mit dem Publikum, dass sie sich wie Tennisspieler fühlen, die nach dem jedem Punkt zum Handtuch greifen, war die 1000. Gitarre wieder verstummt. Anscheinend wegen der Hitze. Durch den Charme fand das aber keiner weiter tragisch.

Geil

„Wir fanden es cool, dass wir auf die Bühne durften. Die Jungs waren super nett und haben uns ein Plektrum geschenkt. Es war ein toller heißer Abend!“, haben mir an diesem Abend noch Lani und Maya, beide 12 Jahre alt, geschrieben. Revolverheld hat Kinder auf die Bühne geholt, die ihre Konzert-Premiere hatten. Darauf lief dann "Sommer in Schweden". Småland. Super süß.

Kassensturz

Die unzähligen Wasserflaschen und Bierchen haben am Ende fast so viel gekostet wie die Karte an sich mit 40€. Nervig, dass man seine Flasche nicht mit rein nehmen durfte. Kann man bei der Hitze keine Ausnahme machen? Tipp: Beim nächsten Mal in den bunten Mini-Ventilator investieren!

Sprit-Check

Hauptsache trinken! Mehrere Wasserflaschen auf einmal. Die landen aber nicht mit Bong wieder an der Kasse, sondern auf dem Boden. Das ZMF freut sich am Pfand-Gewinn!

Schwitzfaktor

Mich hätte es gefreut, wenn das Publikum spätestens bei den Fitnessübungen Halt gemacht hätte! Wenigstens war bei den Kniebeugen Schluss! Dusche! Bitte, danke.



Flirtalarm

Wenn ich für jedes „Boah die sehen in echt aber noch viel besser aus!“  - ob Mann oder Frau - n´Euro bekommen hätte, könnte ich die Band auf jedes Konzert ihrer Tour begleiten. Nicht nur die Temperatur war super heiß!

Pauschalurteil

Bis zum diesem Abend war ich nur Fan der ruhigen Songs und fand die Bezeichnung „deutsche Sex Pistols“ eher amüsant. Doch die Rock-Balladen überzeugten: Live klingt das ganze viel besser! Revolverheld, die deutschen Sex Pistols. Oder besser: Die deutschen Småland-Sex-Pistols. Also irgendwie auch wieder überhaupt nicht.

Mehr dazu:


Foto-Galerie: Miroslav Dakov

Tipp: Wartet einen Augenblick, bis die Galerie komplett geladen ist. Ihr könnt euch dann ganz bequem jeweils das nächste Foto anzeigen lassen, indem ihr auf eurer Tastatur die Taste "N" (für "next") drückt.