Was geht eigentlich in Freiburgs Musikszene?

Carolin Buchheim

"Was geht eigentlich in der Freiburger Musikszene?" Diese Frage steht im Zentrum eines Forschungsprojekts am Institut für Soziologie der Uni. Wie bewerten Bands, DJs, Veranstalter und Konzertbesucher die Szene unserer Stadt? Welche Netzwerke gibt es in Freiburg? Caro hat sich das Projekt von Matthias Cromm und Sören Werner erklären lassen. Ihr könnt bei der Studie mithelfen!



„Wir wollen die produktive Musikszene in Freiburg erforschen“, erklärt Matthias Cromm, der nicht nur Soziologie studiert, sondern auch bei Flight13 und im Elpi arbeitet und Konzerte veranstaltet. „Wir hatten das Gefühl, dass hier wahnsinnig viel los ist. Hier hängt alles voll mit Plakaten, Du könntest eigentlich alle drei Tage auf irgendein Konzert gehen, das richtig gut ist. Für eine Stadt mit 210.000 Einwohnern ist das ungewöhnlich. Wir wollen gucken, ob unser Eindruck stimmt.“


Vor rund zwei Jahren haben sich die Soziologiestudenten unter der Leitung von Professor Dr. Baldo Blinkert vom Institut für Soziologie zusammengetan, um die Freiburger Musikszene zu untersuchen, ein in Deutschland bisher einzigartiges Projekt.

Unterstützt wird das Forschungsprojekt vom Kulturamt der Stadt. "Im Kulturamt möchte man natürlich wissen, welche Projekte und Veranstaltungen gefördert werden können", erklärt Matthias. "Johannes Rühl vom Kulturamt kommt zu unseren Sitzungen und war auch an der Entwicklung des Fragebogen beteiligt." Die Zusammenarbeit ist gut. "Von Seiten des Kulturamts kamen immer wieder Ideen und Fragestellungen, auf die wir nicht gekommen sind, und die genau in unser Gesamtkonzept passten", erzählt Sören Werner.

Bezahlt hat das Kulturamt Plakate und Aufkleber, die auf die Umfrage hinweisen; Eine wahrscheinlich lohnenswerte Investition der Stadt, ist eine soziologische Studie sonst nicht so günstig zu haben.



Folgende Fragen sollen durch die Untersuchung beleuchtet werden:

  • Ist Freiburg eine „Musikstadt“?
  • Wie lebendig ist die Freiburger Musikszene?
  • Gibt es ein oder mehrere Netzwerke?
  • Welche Motivation steckt hinter den aktiven Protagonisten, den Bands und DJs, und wie wird das Angebot von Freiburgern genutzt und aufgenommen?
  • Decken sich die Ansprüche der Veranstalter mit der Wahrnehmung von „außen“?
  • Was fehlt, wo liegen die Probleme und Schwierigkeiten?
Vier Personengruppen werden im Rahmen der Studie befragt: DJs, Bands, Veranstalter und das Publikum. Mitmachen kann jeder, der seinen musikalischen Lebensmittelpunkt in Freiburg sieht, hier auflegt, mit der Band probt, Konzerte veranstaltet oder besucht. Für jede Zielgruppe gibt es einen speziellen Fragebogen.

Bereits abgeschlossen wurde die Befragung des Live-Publikums: Bereits im vergangenen Winter wurden bei Live-Veranstaltungen rund 200 Konzertbesucher befragt. Seitdem kann der Publikums-Fragebogen im Internet ausgefüllt werden; Das Ausfüllen dauert ungefähr zehn Minuten.

DJs, Bands und Veranstalter müssen sich beim Projekt melden und erhalten dann die die Zugangsdaten für den zu ihnen passenden Fragebogen. "Diese Gruppen müssen jeweils drei Fragebögen ausfüllen", erklärt Sören (Bild unten links). "Das dauert aber insgesamt auch nur eine Viertelstunde."

"Wir sind jetzt in der Endphase der Datensammlung", erklärt Matthias. "Je schneller sich die Bands melden, desto besser. Wir wollen in den nächsten Wochen endlich fertig werden." Am Ende des Projekts soll schließlich ein "dickes Buch" stehen, in dem die Musikszene der Stadt und die darunter liegenden Netzwerke, so wie sie heute sind, abgebildet und analysiert werden. "Wir werden auf jeden Fall eine Veröffentlichung dazu machen", erklärt Matthias. "Für mich wird das Thema hoffentlich auch meine Magisterarbeit.

Mehr dazu:

Musikforschung Freiburg: Website

Die Initiatoren der Studie suchen dringend den Kontakt zu folgenden DJs und Bands, und bitte um Kontaktaufnahme und die Teilnahme an der Studie.

 
DJ Barbro | DJ Hopser | DJ Oddjob | DJ Acoma | DJ Tical | Miko | DJ Robert Heart | Mike Bobbele | DJ Sammy Sam | DJ Patrik | DJ Steven Cooper | DJ Tag-Team Peggy & Ronny | DJ Robotron | DJ Oxalis | DJ Erren | Eddy Constantin | DJ Darren | DJ Bruno | Chris Veron | DJ Mandibula | DJ Mgee | DJ Request | DJ Ricardo Tubbs | Anditablez | Christian Prommer | Benjamin Boes | Ellis Dewald  | Flo Flavour | Mirko Koenig | Aeon | Homer Mix | JoeGee | Low Vision | One Time | p.alex | Patrick Wilson | Psycho@Crew | Raoul Duke | Constar (+ Marek Dimar) | Bastian | Cosmix-DJ´z  | Daikatana  | De Merc  | Der Pole  | DJ Bertram | DJ Casino | DJ Mikko | DJ Moebius | DJ Sambucca B. | Dj TekxBe | DJ Todor | DJ Vader | Ed-gar | Electrojäger | Element | Ellie Parker | Esperanza Soundsystem | Flowbow | Francois Super U | Frank Bale | Hank the DJ | Ichty | Jan Ehret | Jan Heilbrunner | Kowski | Kowy | Mad a Fuck | Marcel Fugmann | Masta Mars | Miss Scarface | Mr. Tentacles | Nasty Vampire | Raimund Flöck | Rastarai | Reggaedoc | Robert Heart | Tarlon | Basti Lorenz | Geost | DJ Bakerman | DJ Hanshu | DJ Al Kapone | Alexander Purkhart

Moustique | Mazonic  | Notred | Knecht | Korsakovs Opfer | Bloody Marys | Neulich Nachts | The Dangeroo | The Bugs | Superminds | Encrusted | Disadvantage | Dead Flowers | Hoischrecken | Groovelord | Gate of Dreams | Solair | Flap Jack | Sabotage | Jazz Last Combo | Alea Iacta Est | Twice a Day | Bail | coast | Bella | Zappelphilipp | Sternen Krieger | Samson | Blakeny Point | Stairway To Nowhere | Fat'n Sassy | Johannes Kaffner | Fire In The Bathroom | Saskiah | Ulysses  | Stragners' Club of Diamond Heart  | Abre Noir | Hpa Quinten | Beatus

Ihr steht nicht in dieser Liste, habt noch keinen Kontakt mit dem Projekt gehabt und seid ein DJ, Konzertveranstalter in Freiburg oder habt eine Band? Bitte meldet Euch ebenfalls!