Von der Weinstube zur Schiffskneipe: In der Innenstadt eröffnet am Freitag der "Rettungsanker"

Gina Kutkat

Hommage an Hamburg: Volker Schneider, Wirt des Goldenen Anker in der Wiehre, eröffnet eine Kneipe in der Adelhauserstraße. Der "Rettungsanker" ist eine urige Kneipe im norddeutschen Stil.

In der ehemaligen Adelhauser Weinstube gegenüber des Goethe Gymnasiums eröffnet am Freitagabend der "Rettungsanker". Die Inneneinrichtung der Kneipe soll ein "Feeling unter Deck" erzeugen, wenn es nach Betreiber Volker Schneider geht. Zusammen mit seinem Geschäftspartner Michael Schreck hat er die Räume in der Adelhauserstraße 7c in den vergangenen Wochen renoviert.


Schneider wirft in Freiburg damit seinen zweiten Anker: Seit neun Jahren ist er Wirt im Goldenen Anker in der Wiehre und serviert dort ehrliche badische Küche. Mit dem Rettungsanker geht es jetzt Richtung Norden: Mit Inneneinrichtung, Name und Atmosphäre huldigt die Kneipe der Hansestadt Hamburg. "Eine tolle Stadt", wie Volker Schneider findet.

Von der Weinstube zur Schiffskneipe

Bullaugen leiten den Weg ins Innere: Dort warten hohe Stahltische auf die Gäste, die eigens vom Schmied angefertigt wurden. "Durch die hohen Tische kommt man besser ins Gespräch. Die Kommunikation ist mir wichtig", sagt Schneider. Die Theke erinnert an die Rückseite eines Schiffes – zusammen mit der Seemanns-Deko wird aus der ehemaligen Weinstube eine Schiffskneipe.

Neben Longdrinks wird es im Rettungsanker Bier der Brauerei Ganter geben, auch Astra ist im Angebot. Die Weine kommen vom Weingut Heinemann. Der Rettungsanker ist eine Nichtraucherkneipe, die täglich ab 18 Uhr geöffnet haben soll.

  • Was: Eröffnung im "Rettungsanker"
  • Wann: Freitag, 8. September, 18 Uhr
  • Wo: Adelhauserstraße 7c

Mehr zum Thema: