Video & Umfrage: Latein-Abi 2013 - Wie war's?

Marius Notter & Benedikt Nabben

Was die SC-Kicker sich heute erst noch erspielen müssen, haben sich die Abiturientinnen und Abiturienten unserer heutigen Umfrage schon verdient: Die erfrischende Bierdusche. Wie das Latein-Abi am Berthold-Gymnasium heute gelaufen ist:





Friedrich, 18

"Es kam Seneca dran, und die Interpretation war die Aeneis von Vergil. Ich habe heute Nacht nicht gut geschlafen, weil ich dachte, dass die Übersetzung ziemlich schrecklich werden würde, aber es war erstaunlich, überraschend und auch sehr erfreulich.

Wenn man viel gelernt hatte, dann ging es wirklich. Nachdem ich meinen Wissensdurst gestillt habe, werde ich nun meinen anderen Durst stillen – sprich saufen. Da freue ich mich ziemlich drauf."



Sebastian, 18

"Es kam eine Senecea-Übersetzung, "Die Schwächen des Menschen", dran und noch eine Interpretation von Vergil. Die Übersetzung würde ich als mittelmäßig einstufen, die Interpretation war eher schwierig. Jetzt entspanne ich erstmal."



Charlotte, 19

"Vergil und Seneca – sehr spannend. Der Text zum Übersetzen war leichter als gedacht, in der Interpretation musste man labern, sich zehnmal wiederholen. Und jetzt werde ich saufen."

Mehr dazu: