Verborgene Theken: Mylicious Nudelbar

Stephan Elsemann

Noch ein asiatisches Restaurant im Untergeschoss der Schwarzwaldcity – muss das wirklich sein? Auf jeden Fall, denn eine asiatische Suppenküche hat Freiburg noch gefehlt. Die selbstbewusste Mey Vo und ihre Familie beweisen, dass es auch ohne Reis geht. Nudelsuppen und Nudelgerichte in ungewohnten Variationen stehen auf der Karte.



Ambiente

Die Nudelsuppe ist in fast allen Küchens Asiens zu Hause, doch vor allem in Japan wird darum ein richtiger Kult gemacht. Tampopo, ein äußerst witziger Spielfilm, ist Ramen gewidmet, der japanischen Nudelsuppe. Die Heldin ist Tampopo, eine tapfere, aber sehr überforderte Nudelsuppenköchin, die mit tatkräftiger Unterstützung zweier Fernfahrer ihren Weg zur perfekten Nudelsuppe und zum privaten Glück findet.

Um Mey Vo muss man sich wohl keine Sorgen machen, denn sie weiß sehr genau, was sie will. Die gebürtige Vietnamesin geht einen eigenen Weg zwischen den Erwartungshaltungen der deutschen Kundschaft und ihren Überzeugungen, die den Geschmack der heimischen Küche widerspiegeln. Dafür, dass der Geschmack der Kindheit nicht verlorengeht, sorgt nicht zuletzt ihre stets präsente Familie. Die beiden Brüder, die Zwillinge Duc und Tri, helfen im Service mit, Ihr Freund Supandy Hon ist Koch und ihre Mutter Lai steht auch in der Küche.



Das Besondere

Ein kleines "Zauberchen" soll jedes Gericht haben, sagt Mey Vo, etwas spezielles, dass es ein bisschen anders - und leckerer macht als erwartet. Dass im Mylicious etwas mehr und anders gemacht wird, merkt man an vielen Details. Zuallererst an der Brühe selbst.

Auf dem Herd blubbert sie in zwei großen Töpfen vor sich hin – den ganzen Tag lang. Im größeren schwimmt ein echtes Huhn nur mit etwas Ingwer. Im zweiten kleineren Topf entsteht eine Rinderbrühe aus Knochen mit Zimt und etwas Sternanis und "ohne Salz!" Darauf legt Supandy Hon besonderen Wert, damit sie nicht nach ein paar Stunden Kochen versalzen ist. Die beiden Brühen sind die Grundlage für alle Suppen im Mylicious.



In die Brühe kommen dann die Nudeln. In der Nudelbar hat man die Wahl zwischen klassischen japanischen Ramen, oder Udon, der koreanischen dickeren Variante, Reisnudeln oder Reisbandnudeln. Ganz nebenbei: Reis hat nur als Nudel Zutritt in der Nudelbar.

Jetzt kann die Suppe nach Geschmack ergänzt - mit Gemüse und mit Scheiben von Schwein, Rind oder Huhn. Feine Unterschiede auch hier: Das Fleisch wird bereits am Tag vorher trocken mit Gewürzen mariniert, dann in einem Halogenofen gegart, dann in Scheiben geschnitten und noch einmal mariniert in Austernsauce, Knoblauch und Chili. Nach dieser Prozedur kann es sich super zart und mit sehr feinem Geschmack in der Brühe in Szene setzen.



Auf der Speisekarte

Die Küche des Mylicious ist eine Bausteinküche aus Nudeln, Fleisch, Gemüsen und Brühe. Man könnte die Bausteine frei komponieren, so wie es in Suppenküchen Asiens von den Gästen auch gehandhabt und erwartet wird. Hier stehen sie in immerhin 14 Variationen auf der Karte. "Cups" heißen sie, was schwer untertrieben ist, denn die "Tassen" sind groß und die Portionen sehr reichlich bemessen. Die Chance, das etwas zurück bleibt, ist allerdings relativ gering, denn es schmeckt hervorragend, zum Beispiel der leicht scharfe Volcano Cup mit Bohnen drin (5,90 Euro).

Andere Varianten sind ein Chicken Curry im vertrauten Curry-Gelb (5 Euro), oder wer's üppiger möchte, sollte einen wuchtigen Mylicious Special Cup (6,90 Euro) mit Rind- und Schweinefleisch und Garnelen probieren.



Wer keine Suppen mag, ist trotzdem willkommen. Mylicious bietet auch verschiedene Nudelsalate oder gebratene Reisnudeln, Fried Noodles (4,50 bis 6,90 Euro). Oder, wer hätte das gedacht, Schnitzel mit Pommes (5,50 bis 6,50 Euro). Die Schnitzel sind allerdings mit einer speziellen japanischen Panade versehen, was sie besonders kross und leicht machen soll – eines von den "Zauberchen", das My Vo ihren Gästen bei jedem ihrer Gerichte verspricht.

Mit Schülern und den zahlreichen hungrigen Mitarbeitern von Schwarzwaldcity und KaJo meint es die Nudelbar besonders gut. Die Schüler bekommen zum Mittagessen eine Capri-Sonne gratis, die KaJo-Mitarbeiter zehn Prozent Rabatt aufs Essen.

 

Kaffeepreis

Kaffee und Espresso kosten 1,60 Euro. Einen Cappuccino bekommt man für 1,90 Euro. Ein Mineralwasser kostet 2,50 (0,5l). Softdrinks wie Cola, Fanta und Sprite kosten 1,50 Euro (0,3l). Interessanter wird es bei den exotischen Dosen: Litschi, Mango, Guave oder Coconut Juice stehen zu Wahl (2,20 Euro). Im Sommer will Mey Vo ihre Kundschaft mit Joghurt-Shakes verwöhnen und bei der Stange halten.

Wegbeschreibung

Vom Bertoldsbrunnen in Richtung Siegesdenkmal laufen. Vierte Straße links abbiegen. Das ist die Schiffstraße. Das Einkaufszentrum Schwarzwaldcity folgt gleich rechts. Dort ins Untergeschoss fahren. Die Mylicious Nudelbar befindet sich zwischen Panjab und Zoo Krüger.



Adresse

Mylicous Nudelbar
Schiffstraße 5-7
79098 Freiburg
0761-48976755

Öffnungszeiten

Montag bis Samstag
10:30 bis 19:30 Uhr

Mehr dazu:


Foto-Galerie: Stephan Elsemann

Tipp: Wartet einen Augenblick, bis die Galerie komplett geladen ist. Ihr könnt euch dann ganz bequem jeweils das nächste Foto anzeigen lassen, indem ihr auf eurer Tastatur die Taste "N" (für "next") drückt.