Verborgene Theken: Lebemann in der Habsburgerstraße

Anna-Lena Gröner

Klassische Cocktailkreationen, frische, badische Küche, ein reichhaltiges Frühstücksangebot und ausgewählte Veranstaltungen. Seit dem Anfang September hat der Lebemann in der ehemaligen Coffee Factory geöffnet.

Der Betreiber

Ulrich Gretzmeier ist ein Vollblut-Gastronom und liebt es, Menschen eine gute Zeit zu bereiten. Mit seinen Brüdern Wilok und Armin hat er einst ein Barcatering betrieben, hat mit seiner eigenen Eventagentur große Tanzveranstaltungen im Bahnhof organisiert und war zuletzt als Bacardi Sales Manager in den Gastronomiebetrieben der Region unterwegs. Mit seinem eigenen Laden hat sich Ulrich einen Herzenswunsch erfüllt. Im Lebemann möchte der 33-Jährige vor allem, dass seine Gäste sich wohl fühlen, wiederkommen und keine Wünsche offen bleiben.

Das Ambiente

Es erinnert nicht mehr viel an die einstige Institution Coffee Factory. Nur die Tische und Stühle sind geblieben, ansonsten hat man sich beim Lebemann von allen Altlasten befreit und dem Laden ein neues, modernes Erscheinungsbild gegeben. Der schöne Holzboden wurde abgeschliffen, der Putz von den Wänden getragen, die sich dahinter befindende Backsteinmauer in Szene gesetzt und an der großen, hellen Holztheke kann man sich gepflegt festsetzen. Auf zwei großen Flat-Screen-Bildschirmen steht Lebemann, darauf werden außerdem die Fußballspiele der Bundesliga gezeigt. Insgesamt finden hier 70 große und kleine Personen Platz. Der Außenbereich bietet 40 Sitzplätze auf neuem Holz-Mobiliar. Für Kids gibt es extra Hochstühle.

Auf der Speisekarte

Hier wird man in jedem Fall satt. Ab neun Uhr ist die warme Küche im Lebemann geöffnet und bis 22 Uhr steht ein Koch am Herd. Zwischen 9 und 11 Uhr gibt es eine Frühstückskarte mit verschiedenen Variationen, von Lachs bis Schinken und von Birchermüsli bis Spiegelei. Verschiedene Rührei- und Omelettleckereien geben die nötige Power für den Tag. Von klein bis groß, von 4 bis 8,50 Euro.

Der wechselnde warme Mittagstisch ist von 11:30 bis 14:30 Uhr und besteht immer aus einem Fleisch- und einem Vegi-Gericht. Freitags gibt’s Fisch. Der Lebemann-Mittagstisch kostet zwischen 9,90 und 7,90 Euro.

Die restliche Speisekarte bietet badische Küche satt. Hier finden sich Klassiker wie der Elsässer Wurstsalat, verschiedene Flammkuchenvariationen und das gute Wienerschnitzel mit Brägele, Pommes, Kartoffelsalat oder frischem Bauernbrot als Beilage. Doch besonders stolz ist man im Lebemann auf seine Sandwiches wahlweise mit Pulled Pork oder mit Avocado und die Bratwürste vom Grill. Hier kann man sich von der gewohnten Curry Wurst über die "lange Rote" bis hin zu exotischen Schoko-Chili Varianten durchbeißen. Im Oktober sollen zudem noch saftige Rindersteaks und weitere vegetarische Frühstücksangebote mit auf die Karte kommen.

Das kommt ins Glas

Als passionierter Flair-Bartender (Das sind die mit den Tricks!) legt Betreiber Ulrich Gretzmeier ein Augenmerk auf den Barbetrieb im Lebemann. Hier setzt man vor allem auf klassische Cocktails wie Sex on the Beach, Mai Tai, Planter’s Punch oder Mojito. Aber auch Le Gurk und Vodka Mule haben es auf die Karte geschafft. Wer einen besonderen Cocktailwunsch hat, darf diesen im Lebemann immer gerne äußern, denn die Barkeeper bereiten auch Drinks zu, die nicht auf der Karte stehen. Die alkoholischen Cocktails kosten zwischen 7,50 und 8,50 Euro, die alkoholfreien 6,50 Euro. Verschiedene Longdrinks, elf Gin-Sorten, Bier, Weine aus dem Markgräfler Land, aus Italien, Frankreich und Spanien, Fruchtsäfte, Limos und verschiedene Kaffeevariationen sind auch zu haben.

Das Besondere

Im Lebemann wird richtig gekocht. Jede Soße, jede Beilage und jede Panade wird hier selbst zubereitet und das schmeckt man. Außerdem wird in Zukunft noch das Bratwurst- und Sandwich-Angebot um einige verrückte Variationen ausgekochter.

Auch ausgesuchte Veranstaltungen dürfen im Lebemann nicht fehlen. Daher holt Ulrich Gretzmeier seine beiden großen Tanzpartys, die er einst im Freiburger Bahnhof ausgerichtet hat, in den Lebemann. Tanz in den Mai und Halloween sollen hier in Zukunft zwar nicht mehr all zu groß, dafür klein und fein veranstaltet werden. Los geht es am 31. Oktober mit der "Geisternacht".

Kontakt
Habsburgerstraße 110
Telefon: 0761/29085976
Facebook: Lebemann

Öffnungszeiten:
Montag bis Mittwoch und Sonntag: 9 bis 24 Uhr
Freitag und Samstag: 9 bis 2 Uhr

Mehr zum Thema: