uni.TV: Der Neandertaler in uns - Knochenjob Dokumentarfilmerin

uni.tv

Die Januarausgabe von uni.tv beschäftigt sich mit der Freiburger Dokumentarfilmerin Tamara Spitzing. Sie zeichnet in ihrem Film die Forschungsarbeiten nach, die nach der Entzifferung des Neandertaler-Genoms zu dem Schluss kommen: der vor 30000 Jahren scheinbar spurlos von der Erde verschwundene Neandertaler lebt weiter in uns modernen Menschen.


Im Frühjahr 2010 ging eine sensationelle Meldung um die Welt: nach mehr als 14 Jahren Arbeit hatten Forscher um den Genetiker Svante Pääbo am Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie in Leipzig das Neandertaler-Genom entziffert. Ein Quantensprung in der Wissenschaft.


Die Freiburger Dokumentarfilmerin Tamara Spitzing (Bild) zeichnet den Verlauf der Forschungsarbeiten nach. Zur besseren Verständlichkeit beinhaltet ihr Film Nachstellungen aus dem steinzeitlichen Leben (Reenactments) und viele grafische Umsetzungen. Wie kann auf die Sehgewohnheiten der Zuschauer eingegangen werden ohne dabei die wissenschaftlichen Fundamente zu verlassen? Eine Gratwanderung, die Tamara Spitzing vor immer neue Herausforderungen stellt, doch die Journalistin ist auch Wissenschaftlerin, sie hat Archäologie studiert.

Kathinka Marcks hat die Dokumentarfilmerin begleitet und Meinungen zum aktuellen Stand der Wissenschaftsdokumentation im Fernsehen eingeholt: auf dem Dokumentarfilmfestival CINARCHEA in Kiel, in der TV-Redaktion von arte und im Institut für klassische Archäologie an der Freiburger Universität.
Uni TV: Sendung Januar

http://www.streaming.uni-freiburg.de allowscriptaccess="always" allowfullscreen="true" flashvars="author=uni.tv freiburg&description=studentisches Fernsehen&file=http://podcast2.ruf.uni-freiburg.de 74 Februar 2011&plugins=sharing-1,hd-1&hd.file=http://podcast2.ruf.uni-freiburg.de height="238">

Mehr dazu: