Unbekannte Kräuterhexe schenkt einer 48-Jährigen in Freiburg eine "Lourdes-Wurzel" - die gibt ihr dafür 800 Euro

fudder-Redaktion

Eine "Lourdes-Wurzel" für 800 Euro? Diesen schlechten Tausch machte bereits vor einer Woche eine Freiburgerin mit einer Unbekannten. Wie die Frau die Wurzel anwenden sollte - und was die Polizei dazu sagt:



Es begann harmlos: Am 5.11. verwickelte eine unbekannte Frau mit vermutlich österreichischem Dialekt eine 48-Jährige in der Katharinenstraße in ein Gespräch über gesunde Lebensführung. Im Laufe des Gesprächs schenkte die Unbekannte der Frau schließlich eine "Lourdes-Wurzel" zur Besserung der Seele - verbunden mit dem Ratschlag die Wurzel bei einem Vollbad am nächsten Neumond zu verwenden.


Die Frau war von diesem Ratschlag offenbar so überzeugt, dass sie der Unbekannten ungefragt 800 Euro übergab. Die unbekannte Wunderheilerin, das bestätigte die Polizei, habe diese Leistung nicht ausdrücklich verlangt.

Eine Strafbarkeit wegen Betrugs gilt daher als unwahrscheinlich, da beim Täter keine "Bereicherungsabsicht" vorlag. Die Polizei ermittelt dennoch: "Momentan wissen wir noch nicht, warum die Frau einfach 800 Euro hergab", sagt Polizeisprecherin Yvonne Bohrer. "Es könnte sein, dass die Unbekannte auf gewisse Weise auf die Frau eingewirkt hat. Man schenkt ja normalwerweise nicht einfach so sein Geld her. Es ist ein sehr kniffliger Fall, wenn sich nichts Neues ergibt, ist das Verhalten der Unbekannten aber eher nicht justiziabel."

Ein ähnlicher Fall wurde bereits vor einem Jahr in Bad Reichenhall an der bayerisch-österreichischen Grenze bekannt. Dort wusste die unbekannte Täterin Details aus dem Leben des späteren Opfers, zum Beispiel die Krankengeschichte in deren Familie.

Ob dies auch in Freiburg der Fall war, ist derzeit noch nicht bekannt, die Polizei versucht dies aber herauszufinden und ist daher auf Zeugen angewiesen.

Die Unbekannte wurde wie folgt beschrieben: ca. 40 Jahre alt, von normaler Statur, langes braunes Haar. Sie sprach Deutsch mit Akzent, eventuell Österreichisch. Der Vorfall ereignete sich bereits am vergangenen Donnerstag, 5. November, die Frau aber meldete sich aber erst am Dienstag, 10.11., bei der Polizei.

Personen, die Hinweise zur der unbekannten Frau geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Freiburg-Nord unter Tel. 0761 882-4221 zu melden. Die Rufnummer ist rund um die Uhr besetzt.

Die Polizei warnt ausdrücklich vor Schenkungen an unbekannte Personen.

[Foto: Fotolia.com/Miguel Garcia Saaved]