Umfrage: Hast du Angst vor der Schweinegrippe?

Florian Peters

Seit Montag ist sie das Thema Nummer eins in den Medien: Die Schweinegrippe, bis heute auch drei Mal in Deutschland diagnostiziert. Freiburger Apotheker vermelden Lieferungsengpässe für Grippemedikamente wie Tamiflu. Was denken junge Freiburger über die rasche Ausbreitung des Erregers? Und ist die Berichterstattung darüber angemessen oder Panikmache?





Oliver Kreuz, 19 Jahre

„Ich habe die Ausbreitung der Schweinegrippe in den letzten Tagen über die Medien verfolgt, habe persönlich aber keine Angst vor den Auswirkungen der Grippe. Ich glaube auch nicht, dass die Grippe so gefährlich ist, wie berichtet wird. Dieses Thema wird von den Medien in meinen Augen schon etwas breitgetreten.“




Maria Helbig, 18 Jahre

„Ich habe eigentlich keine Angst vor der Schweinegrippe, allerdings habe ich auch bislang noch gar nicht so viel davon mitbekommen. Ich fühle mich jetzt auch ein wenig schlecht und denke, dass ich mich mehr darüber informieren sollte. Ob die Grippe wirklich so gefährlich ist, kann ich nicht sagen, da ich nicht weiß, was dort in Mexico oder in den USA bislang genau passiert ist. Dass die Medien das Thema breittreten, glaube ich nicht. Aber ich denke, man sollte sich auf jeden Fall Gedanken machen.“



Jonas Kaufmann, 19 Jahre

„Ich habe nicht wirklich Angst vor der Schweinegrippe, denn ich glaube, dass dieses Thema wie bei der Vogelgrippe schon extrem aufgebauscht wird. Außerdem denke ich, dass der medizinische Stand schon so weit ist, dass im Falle einer weiteren Ausbreitung etwas dagegen getan werden kann.“



Lydia Biehler, 17 Jahre

„Man hört derzeit überall in den Nachrichten und in der Zeitung von der Schweinegrippe, deshalb habe ich dieses Thema natürlich schon wahrgenommen. Außerdem haben wir heute in der Schule schon darüber gesprochen. Angst habe ich keine aber ich habe es im Hinterkopf. Trotzdem würde ich jetzt nicht in die Apotheke gehen, um mich nach entsprechenden Medikamenten zu erkundigen.“



Lisa Grafmüller, 16 Jahre

„Ich habe die Ausbreitung der Schweinegrippe bislang sehr wohl wahrgenommen. Vor allem über die Zeitung in den vergangenen Tagen. Angst davor habe ich aber bislang überhaupt nicht. Deshalb würde ich jetzt auch nicht in die Apotheke laufen, um mich mit Medikamenten einzudecken.“



Jonas Tesfai, 18 Jahre

„Ich habe hauptsächlich über das Fernsehen und über das Internet von der Schweinegrippe erfahren. Angst habe ich eigentlich nicht, da ich glaube, dass es auch vermehrt Kontrolluntersuchungen geben wird. Außerdem kann die Krankheit, wenn sie in einem frühen Status erkannt wird, auch sehr gut behandelt werden. Darum habe ich eigentlich auch keine Angst davor. Und bei allem, was in Mexico bedauerlicherweise geschehen ist, wird das Thema in meinen Augen von den Medien schon ein wenig breitgetreten."

Mehr dazu: