Trompetenterror bei Powerparty

David Weigend

Die Powerparty des Radiosenders Antenne Südbaden in der Oberbergener Festhalle bescherte den Anwohnern eine unruhige Nacht von Samstag auf Sonntag. Gegen 22 Uhr beschwerten sich die Ersten bei der Polizei über laute Musik, Unterhaltungen und Geschrei vor der Festhalle. Später beschlagnahmte die Polizei eine Trompete.

Gegen 3:40 Uhr kam es zu einer tätlichen Auseinandersetzung, an der vier Personen beteiligt waren, die mit Faustschlägen aufeinander losgingen. Innerhalb dieser Personengruppe herrschte nach Zeugenangaben seit Partybeginn eine gereizte und aggressive Stimmung. Alkoholkonsum führte vermutlich zur Schlägerei. Zeitgleich fiel vor der Festhalle ein 18-jähriger Partybesucher um. Er war zeitweise bewusstlos. Notarzt und DRK konnten jedoch keine Verletzungen feststellen. Ursache des Schwächeanfalls war Alkoholisierung. Die Polizei brachte den 18-jährigen zu seiner Mutter.


Als letzten Einsatz hatte die Polizei um 5 Uhr die Beschlagnahme einer Trompete durchzuführen, da ein Partybesucher auf andere Weise nicht bewegt werden konnte, seine Musikdarbietungen auf dem Hallenvorplatz zu unterlassen. Den Trompeter erwartet nun eine Anzeige wegen Ruhestörung. Ebenfalls zur Anzeige gelangen die Beteiligten der Auseinandersetzung.

Wie erst heute bekannt wurde, kam es durch vermutlich auf dem Heimweg befindliche Partybesucher vor der Winzergenossenschaft Oberbergen zu einer nicht unerheblichen Sachbeschädigung, bei der die Täter einen frisch gepflanzten Zypressenbaum mutwillig beschädigten. Die Schadenshöhe liegt hier bei mehreren hundert Euro.