Trash-Oper Aufführung im Café Pow

Kyra Leibham

Eine skurrile Geschichte über außerirdische Prinzessinnen, Imbissverkäufer und Geister. Unter der Regie von Anke Stocker feiert das Stück "Haltestelle. Geister." am Mittwoch, 16. November, in Freiburg Premiere.

"Haltestelle. Geister." wird mit Regisseurin Anke Stocker in Freiburg aufgeführt. Der Handlungsort der Oper ist eine Haltestelle. Hier treffen sich eine außerirdische Prinzessin, ein Imbissverkäufer, ein entlaufener Ehemann, ein Pillendealer, eine Tusse und ein Penner. Jede Figur hat eine eigene Geschichte die absurd, lustig, eklig, traurig oder tiefsinnig ist.


Die Trash-Oper wird vom 16.-18. und 23.-25. November im Café Pow aufgeführt.
Was: "Haltestelle. Geister."
Premiere: Mittwoch, 16. November, 20 Uhr
Wo: Café Pow, Belfortstraße 52, 79098 Freibur
Eintritt: 4 Euro / 6 Euro